Vorträge: Der lange Ritt

7 Jahre unterwegs in USA, Kanada & Alaska

Live-Reportage von Sonja Endlweber

10.000 km hat Sonja Endlweber im Sattel zurückgelegt. Sieben Jahre ritt sie gemeinsam mit ihrem Partner Günter Wamser durch die USA, Kanada und Alaska. In ihrer neuen Live-Reportage berichtet sie von den spannenden und oft amüsanten Erlebnissen mit ihren Pferden unterwegs und erzählt von der kulturellen Bedeutung des Pferdes sowohl in der Geschichte Nordamerikas als auch im heutigen Leben.

Nichts deutete darauf hin, dass Sonja Endlweber einmal das Abenteuer suchen würde. Die promovierte Ökonomin begann ihre Karriere in einer internationalen Unternehmensberatung. Doch eines Tages geriet sie in den Bann des Abenteuerreiters Günter Wamser. Einem spontanen Impuls folgend, tauschte sie Geld und Karriere gegen zwei Pferde und den Traum nach Alaska zu reiten. In ihrer Live-Reportage entführt Endlweber ihre Zuschauer dorthin, wo der Westen Amerikas noch immer wild ist. In das Land der Cowboys, wo in jedem Dorf Rodeos stattfinden, und in die Heimat der Wölfe und Grizzlybären – in die wilden, unberührten Naturlandschaften Nordamerikas.

Ihre Pferde sind Freunden und Weggefährten. Es sind Mustangs – Wildpferde, die auf den Prärien des Westens wild aufgewachsen sind, und von Strafgefangen in einem Sozialprojekt in Canon City, Colorado, zugeritten wurden.

Sonja Endlweber erzählt in ihrer Live-Präsentation auch viel Persönliches: Warum sie ihre Wiener Innenstadtwohnung immer wieder gegen Zelt und Freiheit eintauschen würde. Wie sie mit Ängsten und Zweifeln umgeht. Wie sie in jedem Misserfolg die positiven Seiten sucht und wie es ist, als Frau in der Wildnis unterwegs zu sein.

Portrait

Sonja Endlweber, geboren 1973 in Wien, promovierte an der Wirtschaftsuniversität Wien und arbeitete bei einer internationalen Unternehmensberatung, bis sie 2006 ihren Beruf an den Nagel hing, um sich ihrer Leidenschaft, dem langsamen, naturnahen Reisen, zu widmen. Gemeinsam mit ihrem Partner Günter Wamser ritt sie über sieben Jahre und 10.000 km durch Nordamerika. Heute ist sie Abenteuerreiterin, Referentin und Autorin. 

Wenn sie nicht auf Reisen ist, widmet sich Sonja Endlweber gerne ihrer zweiten Leidenschaft, dem Geschichten erzählen. Fünf Bücher wurden bisher über die Reise veröffentlicht und seit 2010 präsentiert Sonja Endlweber gemeinsam mit Günter Wamser die Erlebnisse dieser außergewöhnlichen Reise in eindrucksvollen Life-Reportagen.

www.abenteuerreiter.de

Termine in Österreich:

 

So 18. Februar, 11:00 h, 3100 St. Pölten, Kulturheim Wagram, www.allesleinwand.at

Mi 21. Februar, 19:30 h, 3300 Amstetten, Rathaussaal, www.allesleinwand.at

Do 22. Februar, 19:30 h, 3370 Ybbs, Babenbergerhof, www.allesleinwand.at

Fr 23. Februar, 19:30 h, 2103 Langenzersdorf, Festsaal, gemeinde@langenzersdorf.gv.at

So 25. Februar, 19:00 h, 1090 Wien, Altes AKH, www.allesleinwand.at

Neue Dressuraufgaben für die RP-Prüfung!

Wir bitten um Beachtung, dass die Dressuraufgaben R 1 und R 2 für die Sonderprüfung Reiterpass geändert wurden. Die Aufgaben finden Sie auf der Homepage www.oeps.at unter Service / Regulative / Nationale Dressuraufgaben.

Diese Änderungen sollen ein schwungvolleres Reiten mit besserer Anlehnung der Pferde ermöglichen.

Die im FENA-Lehrbuch enthaltenen Prüfungsaufgaben sind überholt und werden mit dem nächsten Druck geändert werden.

Breitensport Halbjahresprogramm 1/2018

Das Breitensportreferat hat nun das Programm für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht! Alle Details entnehmen Sie der Termine Seite oder nachfolgendem Programm:

Breitensport_Halbjahresprogramm_1_2018

Kursaufgebot in Allhartsberg

Vergangenes Wochenende wurde im URFV Allhartsberg erstmals ein Parelli Kurs mit Elisabeth Musil – Lizensierte Parelli Instruktorin abgehalten. Alle Teilnehmerinnen waren so begeistert, dass Fortsetzungen geplant sind. Im URFV Allhartsberg wird versucht neben dem Turniersport  auch ein großes Angebot für Menschen die Reiten und Fahren als Freizeitbeschäftigung betrachten, anzubieten.

Die Beziehung zwischen Mensch und Pferd und das Achten der Natur haben für die Freizeitreiter eine besondere Bedeutung. Turniere und Erfolge sind den meisten Freizeitreitern eher unwichtig; es gibt aber durchaus Freizeitreiter, die hohe Leistungen – auch auf den verschiedensten Turnierformen – erbringen.

Die nächsten Termine für die Freizeitreiter sind der 03. und 04.Februar mit einem Zirkuslektionenkurs mit Wolfgang Hellmayr und am 11. März ein Kurs „Klassische Pferdemassage“ mit Jessica Hiermeier.

Advent in Schloss Hof

Auch in der Weihnachtszeit ist das Barockschloss Prinz Eugens eine Reise wert. Neben dem mit viel Liebe und Geschmack errichteten Adventmarkt wird das Thema Pferd großgeschrieben.
Zum Angebot zählen eine lebende Krippe, Ponyreiten für Kinder und auch Kutschenfahrten für die Besucher. Ebenfalls zu besichtigen gibt es
Lipizzaner, alte österreichische  Pferderassen und auch Pferde des
3.Dragonerregiments und auch die berühmten  weißen Barockesel. Für alle die gefahrlos selbst kutschieren möchten gibt es einen Fahrsimulator der einen weiteren Höhepunkt darstellt. Für Interessierte gibt es weitere Einblicke in alle Handwerksberufe rund ums Pferd.
Text: Erin Gürtler

Winterzeit ist Kurszeit im URFV Allhartsberg

Das verlängerte Wochenende wurde im URFV Allhartsberg für Kurse genützt.

Am Freitag und Samstag hielt  Gerald Rössler ​einen Fahrkurs ab. Top motivierte Fahrer und Fahrerinnen holten sich für die Weihnachtsfeiertage noch einige Trainingstipps bei Gerald Rössler. ​

Von Freitag bis Sonntag reiste auch eine große Anzahl von Fahrern  des Reit- und Fahrvereines Wurzer aus Ruprechtshofen an. Dressur-, Hindernisfahren und feste Hindernisse wurden mit Christian Schlögelhofer trainiert.

Am  Sonntag 11.10.2017 beschäftigte sich Frau Ingrid Gampe-Benedict ​in ihrem

​ Workshop – PferdeZeitBewusst –für FreizeitreiterInnen, Freizeitreiterkurs gefördert aus den Mitteln des NOEPS & OEPS​  im Theorieteil mit den Themen:

  • Wie kann Freizeit zu Wellnesszeit mit dem Pferd werden
  • Die Sinne des Pferdes
  • Wie lernt ein Pferd?
  • Grundlagen der Biomechanik/Bioenergetik von Pferd/Reitpferd/ReiterInnen
  • Hilfengebung –verstanden als „Hilfe-geben“
  • Sicherheitsbedürfnis als Basis für Lernerfolge
  • Fun-Faktor als Lernmotivation

o Alternative Bewegungsangebote für Pferde unter dem Sattel und

o Am Boden

  1. Praxis
  • Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen einzeln und mit PartnerIn (ohne Pferd)
  • Beobachten und Erkennen von Pferdeverhalten,
  • Verhaltensänderungen und Lernschritte unter dem Sattel durch verschiedene  Bewegungsangebote mit einzelnen  Pferden in der Halle.

Die TeilnehmerInnen waren vom Workshop restlos begeistert und konnten viele neue Eindrücke, Erfahrungen und Ideen zum Nachdenken und Ausprobieren mit nach Hause nehmen. Ein gelungener Kurs, mit sehr guten Tipps, wie ich meine “ Freie Zeit“ mit dem Pferd/Pony bewusster und achtsamer verbringen kann.

Jahres-Endbericht des Breitensport Referates

Das Referat Breitensport arbeitet das ganze Jahr hindurch auf allen Ebenen in NÖ um die Begeisterung fürs Pferd unters Volk zu bringen. Viele große und kleine Veranstaltungen und Aktionen werden von Obst. Fritz Schuster und seinem Team durchgeführt und betreut. An dieser Stelle sei dafür auch ein Dank ausgesprochen.

Den vollen Jahresbericht des Referates Breitensport finden Sie hier:Breitensport_Bericht_2017_Ausblick_2018

Holzrückekurs und ÖFAB in Allhartsberg

Ab in den Wald! Der Holzrückekurs fand großen Zuspruch! © Daniela Grafenberger

Jedes Jahr wird im URFV Allhartsberg Ende November noch eine Prüfung für ÖFAB  und Lizenz Fahren abgehalten. Alle 16 Kandidaten konnten die  Prüfung erfolgreich ablegen.

Vom Freitag 17. bis Sonntag 19.11.2017 durfte der URFV  Allhartsberg wieder den Tiroler Fuhrhalter Hubert Kirchmayr zu einem Holzrückekurs begrüßen. Am Freitag wurden die Basics in der Halle geübt und am Samstag ging es im Wald richtig zur Sache. Alle Teilnehmer waren von der Arbeit im Wald restlos begeistert.   Aufgrund der schlechten Wetterlage wäre die Arbeit am Sonntag im Wald zu gefährlich gewesen, daher wurde der Plan dahingehend geändert, dass in der Halle ein kleiner  Parcours, analog zu den Holzrückebewerben aufgebaut und trainiert wurde.

Am 24.12.: Licht von Betlehem!

Bereits zum 24. mal wird am 24. Dezember 2017 um 13:00 h das Originallicht von der Geburtsgrotte Christi vom Rathauspark der Ortsgemeinde Sieghartskirchen durch 70-80 Reiter oder Gespanne in die 23 Katastralgemeinden gebracht.

Etwa 300 Menschen kommen mit ihren Laternen um das Friedenslicht in Ihre Häuser und Herzen  zu bringen.

In den Ortschaften warten schon viele Kinder mit ihren Vätern um das Licht abzuholen und für den Christbaum heimzubringen.

Um 16:00h sind alle Menschen in der Marktgemeinde Sieghartskirchen zu Hause und die Pferde in ihren Ställen.

In diesen Stunden sind etwa 1000 Menschen mit ihren Laternen unterwegs  um das Friedenslicht einzuholen, das dann die ganze Nacht in den Fenstern steht mit der Bitte um Frieden in der Welt.

Text:

Obst. a.D. Friedrich Schuster

(NOEPS Breitensportkoordinator)

Vier weiße Fahnen am Reiterhof Gallbrunn

Vom Reiterhof Gallbrunn kam soeben eine höchst erfreuliche Meldung! Insgesamt vier Prüfungen zu großem und kleinem Hufeisen, sowie Reiterpass und -nadel wurden abgehalten und alle Prüflinge bestanden! Wir gratulieren recht herzlich und wünschen der jungen Reiterschar alles gute für die Zukunft!