Letztes Springfinale 2018: Prestige Amateurcup!

Nach einer heissen Saison mit insgesamt 8 NOEPS Landescups oder -trophys in der Sparte Springen, liegt es nun an uns das finale Finale anzukündigen:


Im Rahmen des CSN-B St. Pölten Wasserberg von 22.–23.9. wird der letzte noch offene Springcup der Saison entschieden. Im Prestige Amateurcup reiten die AthletInnen in einer 115 cm Standardspringprüfung, also 5 cm höher als in den Vorrunden, um einen neuen Edelspringsattel der italienischen Sattlerei Prestige. Aber auch für die restlichen Platzierten wurden hochwertige und wertvolle Lederwaren rund ums Springreiten von Sponsor Günter Keglovits ausgelobt ausgelobt. Startberechtigt sind alle Paare, die in mindestens einer Vorrunde an den Start gegangen sind, weshalb auf ein starkes Starterfeld und ein spannendes Finale gehofft werden kann. Die Entscheidung fällt am Sonntag, der Finalbewerb ist der Vierte an diesem Tag.

DER EINTRITT IST FREI

Startlisten (immer am Vortag ab ca. 20:00 Uhr verfügbar)

NÖ ländliche LM Haflinger Springen

Im Rahmen des CSN-C* CSNH-C* fanden die NÖ länd. LM Haflinger Springen  2018 in Ried am Riederberg statt.  -> www.reitstall-neunteufel.at

Nach der wetterbedingten Absage im August konnte am Wochenende von 15.-16.9.2018 im Rahmen des Springturniers im Reitstall Neunteufel – Meierhof in Ried am Riederberg unter professionellen und optimalen Bedingungen die Ländliche Meisterschaft für Haflinger im Springen ausgetragen werden.

Veranstalter Bernhard Neunteufel und sein Team sorgten für hervorragendes Hindernismaterial und es war ein spannendes Wochenende.

Insgesamt gingen 18 Paare an den Start. Die Meisterschaft wurde in 2 Teilbewerben, mit anschließendem Stechen bei Punktegleichheit aus den beiden Teilbewerben, durchgeführt.

Den Landesmeistertitel holte sich Lisa Pribil-Sumetsberger auf Mystery vom Tannenberg. Vizemeistern wurde Hannah 7 geritten von Lisa Sophie Schwaiger gefolgt von Bettina Schreiner mit ihrer 5jährigen Stute Carola S!

Ein herzliches Dankeschön an alle Haflingerreiterinnen die an der Landesmeisterschaft teilgenommen haben und so die Pferdenrasse einem breiten Publikum präsentiert haben.

Die Landesmeisterinnen:

Pferd Reiterin Verein
1 H858 Mystery vom Tannenberg Pribil-Sumetsberger Lisa PS Equestrian Team
2 H807 Hannah 7 Schwaiger Lisa Sophie Reit- und Fahrverein Langenberg
3 H197 Carola S Schreiner Bettina Reitclub Hofbauer

 

Die NÖ Landesmeisterin  Springen Haflinger 2018 erhielt  einen Ehrenpreis in Form eines Buches und eines Einkaufsgutscheines für Firma Amesbichler, zur Verfügung gestellt von den Ländlichen Reiter und Fahrer Niederösterreich.`

Wir gratulieren der Landesmeisterin, den Platzierten und allen Teilnehmern !

CSN-B Wasserberg verkürzt: Start am Samstag!

Wichtige Information: Das CSN-B Wasserberg (ursprünglich 21.–23.9.) wurde aufgrund des Nennergebnisses um einen Tag verkürzt und beginnt somit erst am 22.9.!

Die modifizierte Ausschreibung finden Sie hier: 18221 Wasserberg

Die 3 großen Landescupfinale am Meierhof!

Starke Regenfälle inklusive weitläufiger Überflutungen hatten dazu geführt, dass das Finalturnier Ende Juli abgesagt werden musste. 7 Wochen mussten die FinalistInnen auf auf die Austragung der jeweils letzten Runde des Königshofer-NOEPS Vereinscups, des Schoeller Cups und des Erreplus Amateurcups warten. Im Rahmen eines CSN-C Turniers von 15.–16.9. am Neunteufel Meierhof in Ried am Riederberg, konnten schließlich die 3 “Klassiker” unter den Landescups abgeschlossen werden – ganz ohne Überflutungen.


Stössing siegte im Königshofer-NOEPS Vereinscup! © NOEPS

Zuerst wurde der Königshofer-NOEPS Vereinscup entschieden. Der Teamcup, bei dem jede Mannschaft mit 6 Reitern in 3 unterschiedlichen Parcourshöhen an den Start geht, war bereits im Mai in Bad Fischau eröffnet worden und fand schließlich in Ried 6 würdige Sieger, die den Wanderpokal nun mit in ihr Clubhaus nehmen konnten. Es siegte das Team Stössin, bestehen aus Alfred Fischer, Julia Hinterhofer, Anna Sophia Kaltenbrunner (mit 2 Pferden), Sophia Dworzak und Jona Leonie Pirker. Rang 2 ging an die Gastgeber aus Ried am Riederberg, die gleich mit 2 Mannschaften am Start waren. Den 3. Platz in der Gesamtwertung erritten die Vorjahressieger vom Reit- und Fahrclub Bad Fischau Brunn.

Corina Gallei und Lorelei siegten im Schoeller Cup 2018. © NOEPS

Auch der Schoeller Cup lief bereits seit Anfang Mai. Diese Wertung, vorbehalten für AtheltInnen bis 25 Jahre, setzt sich zusammen aus Stil- und Standardspringprüfungen, wobei die Punkte aus den Stilbewerben mit Faktor 1,5 gewertet werden und somit schwerer wiegen, als der Fehler-Zeit-Bewerb. Nach 3 Stationen siegte in Ried am Riederberg verdient die Fischauer-Reiterin Corina Gallei mit ihrer bewährten Stute Lorelei. Rang 2 erritten Melanie Rohrböck und Captain (Etsdorf) und der dritte Platz ging an Michelle Schuster auf Hollenstein (Team Wasserberg). Außerdem waren wertvolle Ehrenpreise für besonders vorbildliches reiterliches Verhalten im Parcours von Fr. Vera Schoeller ausgelobt. Eine eigene unabhängige Jury beobachtete die Youngsters über alle Runden und bewertete Faktoren wie die korrekte Adjustierung von Pferd und Reiter, Reitstil und den fairen Umgang mit dem Pferd im Parcours. Die Ehrenpreis wurden in der Reihenfolge Schuster, Gallei, Rohrböck vergeben.

Svenja Bahr siegte erneut im Erreplus Amateurcup. © NOEPS

Gegen Ende des Turnieres wurde es noch einmal schnell: Im Stechen des Erreplus Amateurcups ging es um hundertstel Sekunden, schließlich war für den 1. Platz ein nagelneuer Springsattel ausgelobt. Dementsprechend ehrgeizig ginge die Paare bereits in den Grundparcours. 5 Reiterinnen qualifizierten sich für das Stechen, der Sieg aufgrund der schnellsten fehlerfreien Runde ging aber an eine Favoritin. Svenja Bahr hatte diesen Cup schon  im Vorjahr für sich entschieden. Damals ritt sie mit Copilot zum Sieg. Heuer hieß das Goldpferd Emporio Caello und brachte eine strahlende Svenja Bahr auf Platz 1. Copilot hatte aber auch heuer seinen Auftritt im Erreplus Amateurcup. Unter der Leitung von Britta Bahr sprang der Westfale auf Rang 2! Auf dem 3. Platz standen Annika Walter und Stakkato’s Fiesta. Sponsor Günter Keglovits überreichte persönlich an die Platzierten wertvolle Sachpreise, darunter auch den neuen Erreplus Sattel.

Ergebnis Könighofer-NOEPS Vereinscup

Ergebnis Schoeller Cup

Ergebnis Erreplus Amateurcup

Svenja Bahr holt sich den Sattel im Erreplus Amateurcup!

Beim CSN-C Ried am Riederberg wurde soeben in einem Stechen der Erreplus Amateurcup entschieden. Svenja Bahr siegte hier wie im Vorjahr. Als SChlussreiterin schaffte sie mit Emporio Caello die schnellste fehlerfreie Runde. Rang 2 geht an Britta Bahr mit Copilot. Auf dem 3. Platz strahlten Annika Walter und Stakkato’s Fiesta!

Gallei siegt im heurigen Schoeller Cup

Am CSN-C Ried am Riederberg wurde soeben mit einer Standardspringprüfung der heurige Schoeller Cup entschieden.


Es siegte nach Punkten Corina Gallei vom Reit- und Fahrclub Bad Fischau im Sattel von Lorelei. Rang 2 ging an Melanie Rohrböck und Captain von der Ländl. Reitergruppe Etsdorf. Der 3. Platz ging an Michelle Schuster und Hollenstein für das Team Wasserberg. Die Stil-Ehrenpreise für besonders herausragendes reiterliches Verhalten wurden in der Reihenfolge Schuster, Gallei, Rohrböck vergeben.

Königshofer-NOEPS Vereinscup in Ried entschieden!

Soeben wurde im Rahmen des CSN-C Ried am Riederberg im Reitstall Neunteufel Meierhof der Königshofer-NOEPS Vereinscup 2018 entschieden!


Diese Saison konnte das Team Stössing den Königshofer-NOEPS Vereinscup für sich entscheiden. Rang 2 ging an das Gastgeber Team vom Reitstall Neunteufel Meierhof. Auf dem dritten Platz standen heuer die Vorjahressieger aus Bad Fischau.

NÖ Ponygold bei BLMM Springreiten!!!

Von 6.–9.9. fand im oberösterreichischen Kammer-Schörfling die BLMM der Springreiter statt, wo besonders die NÖ Ponyreiterinnen – einmal mehr – für Jubel sorgten. Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren: Arzu Fatura, der NÖ Versicherung und EQUIVA!


So lieben wir unsere Ponymädchen: Mit dem Siegeslächeln im Gesicht! © Brunnmayr – Fotografie e.U.

Im URV Schloss Kammer fand sich dieses Wochenende (06.-09.09) die heimische Springelite zu den Bundesländermannschaftsmeisterschaften im Springreiten ein. Sieben Bundesländer kämpften um den begehrten Bundesländermannschaftsmeistertitel 2018. Nach sehr spannend verlaufenden Bewerben stand am Ende, das erste Mal in der Geschichte, Wien als großer Sieger vor Salzburg und der Steiermark fest. Die BLMM Oldies gewinnt Steiermark und bei der BLMM Pony siegt das niederösterreichische Team.

In drei Klassen (110 cm, 120 cm, 140 cm) treten bei der BLMM Springen je vier Reiter pro Bundesland an, wobei die drei besten Ergebnisse jeder Klasse gewertet werden. Da die Punktvergabe nach Platzziffern erfolgt, gilt es natürlich nicht nur fehlerfrei, sondern auch schnell zu reiten. Team NÖ erreichte hier unter 7 Mannschaften den beachtlichen 5. Rang.

An der BLMM Pony nahmen dieses Jahr sechs Mannschaften teil, und auch zum sechsten Mal in Folge hatte dieses Jahr die niederösterreichische Mannschaft mit 39 Punkten die Nase vorne. Die Amazonen Liana Dollberger, Selina Purkarthofer, Sophie Pollak und Leonie Riedel übernahmen von Beginn an die Führung und behielten auch am letzten Tag die Nerven und holten damit den Sieg nach Niederösterreich. Die Plätze zwei und drei gingen an die Mannschaften aus der Steiermark (43 Punkte) und Wien/Oberösterreich (45 Punkte).

In der BLMM der Oldies gewann zum sechsten Mal in Folge die Steiermark. Oberösterreich wurde Zweiter und Team NÖ erritt in dieser Meisterschaft die Bronzemedaille.

Quelle: PM

BLMM Springen 2018

1. Wien (Krebs Julia, Pirker Laura, Wanko Chiara, Ebner Nicole, Brandstätter M./Kroker V., Steiner Beate, Binder Lena, Boor Elisabeth, Wick Valerie, Lehner Laura, Weinberger Kathrin, Bauer Anton Martin) – 134 Punkte

2. Salzburg (Brötzner Karin, Schultes Christina, Rainer Jakob, Birk Savannah, Woerle Josef/Brunner V., Fischer Karl, Katzlberger Felix, Bernhaider Michael, Juza Christian, Metzger Thomas, Buchner Melanie, Juza Christian) – 148 Punkte

3. Steiermark (Lorenz Florian, Eck Christina/Knaus K., Lässer Maria, Mylius Alexander, Stoiser Elisabeth, Lueger Michaela, Sint Evelyn, Raunegger Katrin, Schlemmer Siegfried, Saurugg Benjamin, Greimel Alfred, Saurugg Markus) – 163 Punkte

4. Oberösterreich (Himmelmayer Thomas, Großholzner Katrin, Dieringer Cora, Mühlböck Ines, Bahn Theresa, Riedler Verena Victoria, Resnitschek Eva, Kastl Patrick, Englbrecht Peter, Pollhammer Sabrina, Schwarz Jun. Josef, Englbrecht Roland) – 209 Punkte

5. Niederösterreich – 246 Punkte 6. Tirol – 270
7. Kärnten – 297

BLMM Oldies 2018

1. Steiermark (Ferstl Klaus, Mayerl Andreas, Toppler Michael) – 28 Punkte

2. Oberösterreich (Jurkovic Susanne, Himmelmayer Gerhart Alexander, Neudorfer Martin, Fischer Roland) – 33 Punkte

3. Niederösterreich (Paintner Herbert, Bauer Bettina, Fraisl Kerstin, Paintner Herbert) – 57 Punkte

BLMM Pony 2018

1. Niederösterreich (Dollberger Liana, Purkarthofer Selina, Pollak Sophie, Riedel Leonie) – 39 Punkte

2. Steiermark (Vivien Bradler, Corina Galei, Malanie Rohrböck, Lisa Schranz) – 43 Punkte
3. Wien/OÖ (Dorninger Elsa, Frohner Helena, Wanko Carla, Binder Lena) – 45 Punkte

Ergebnisse im Detail auf www.reitergebnisse.at Tagesberichte auf www.reitstall-schlosskammer.at Alle Ritte nachzusehen auf www.clipmyhorse.tv

Ergebnisse BLMM Springreiten im Überblick der letzten 10 Jahre

2018 (Kammer-Schörfling)

1. Wien
2. Salzburg
3. Steiermark

2

2017 (St. Margarethen bei Wolfsberg)

1. Salzburg
2. Oberösterreich

3. Kärnten

2016 (Sachendorf)

1. Oberösterreich

2. Salzburg
3. Steiermark

2015 (Lake Arena)

1. Niederösterreich

2. Oberösterreich

3. Kärnten

2014 (Hard)

1. Steiermark

2. Tirol
3. Kärnten

2013 (Farrach)

1. Steiermark
2. Oberösterreich

3. Kärnten

2012 (Kammer-Schörfling)

1. Oberösterreich

2. Kärnten
3. Niederösterreich

2011 (Wr. Neustadt)

1. Burgenland
2. Steiermark
3. Niederösterreich

2010 (Unterperfuss)

1. Steiermark
2. Salzburg
3. Niederösterreich

2009 (Sachendorf)

1. Steiermark

2. Vorarlberg

3. Wien

2008 (Schönborn)

1. Steiermark

2. Tirol
3. Kärnten

Endlich: Die großen Finale am Riederberg!

Nachdem das CSN-B Ende Juli aufgrund massiver Unwetter abgesagt werden musste, ist es kommendes Wochenende (15.–16.9.) endlich soweit! In Ried am Riederberg werden gleich 3 NOEPS Landescups entschieden.


Unter anderem wird das große Niederösterreichische Teamrennen, der Königshofer-NOEPS-Vereinscup entschieden. 6 ReiterInnen pro Team müssen in insgesamt 6 Bewerben an den Start gehen um wichtige Punkte für ihr jeweiliges Team zu sammeln. Damit ist Spannung und Wettkampfstimmung über das gesamte Wochenende garantiert!

Um einen tollen Hauptpreis, nämlich einen nagelneuen Sattel der Marke Erreplus, geht es im Erreplus Amateurcup. Das Finale in Ried am Riederberg markiert damit das Ende eines 4 Stationencups, der die Reiter seit Anfang Mai im Bann gehalten hat. Im Finale muss ein Grundparcours mit 120 cm überwunden werden. Bei Punktgleichheit entscheidet ein Stechen über den Sieg. Aber keine Sorge, auch für die Platzierten sind attraktive Sachpreise ausgelobt.

Das 3. große Finale des Wochenendes findet im Schoeller Cup statt. Dieser beliebte Cup ist für ReiterInnen bis 25 Jahre und verlangt beides: Geschwindigkeit und Stilsicherheit! Für die besten Paare sind Geldpreise ausgeschrieben. Außerdem winkt ein Sonderpreis für das Paar mit dem besten reiterlichen Auftreten. Die Bewertung erfolgt hier durch eine unabhängige Jury unter der Leitung von Pferdesportmäzenin Vera Schoeller persönlich.

FREIER EINTRITT

Hier gehts zum Turnier

Geförderter Springkurs mit Rebecca Golasch

Für den geförderten Springkurs von 25. – 26. 9. 2018 in St. Pölten-Hart mit Rebecca Golasch sind noch Plätze frei!

Teilnehmer mit allen Lizenzstufen. In dem Kurs wird am ersten Tag dressurmäßiges Gymnastizieren und am zweiten Tag Parcourstraining gemacht. Der Kurs findet in der Halle statt vor dem CSI- Arena Nova um dafür zu üben.  CWD hat sich bereit erklärt als Sponsor für diesen Kurs zu fungieren.

Kosten: 140.-

Max Teilnehmer: 21

Anmeldung: Martin Goiser 0664/5114241 Anmeldung für Boxen: Fr. Slansky 0664/1504852

Förderung von 30.- für jedes Ordentliche Stammmitglied des NOEPS.

Kursausschreibung