Top Erfolge bei Quarter-Horse EM

Von den European Championships of American Quarter Horses im bayrischen Kreuth erreichten uns einige Berichte. Auch NÖ ReiterInnen konnten hier tolle Erfolge verzeichnen!


Drei Mal Gold, einmal Silber und x-mal Spaß: Der Woodies-Ausflug nach Bayern

Die Aufregung waberte schon die letzten Wochen durch das WRC Lobau: Am 8. August war es dann endlich so weit und eine kleine Delegation machte sich auf um die European Championship of American Quarter Horses im bayrischen Kreuth zu rocken. Eveline Skala, Isabella Platteter, Claudia Friedrich, Alexandra Reindl, Harald Platteter, Andreas Lukner und natürlich Barbara Hengge fuhren frühmorgens gen Norden. Mit im Gepäck waren auch Toni und Regine  Kern, die als Support-Team für lukullische Verpflegung, Unterhaltung und Jubel sorgten. In Kreuth dann war mit (Show)Freundin und Fast-Woodie Vanessa Bauer die Show-Truppe komplett.

Begonnen hat die Show leider gleich mit einer Hiobs-Botschaft: Der Pechvogel des Turniers war Alexandra, die bereits am nächsten Tag mit ihrem Kaliz Golden Smoke wieder in Richtung Heimat aufbrechen musste – er zeigte Lahmheit und da Gesundheit auch bei Europameisterschaften vor geht, düsten ihre Eltern, Alex und Smoke traurig wieder retour ins WRC Lobau!

Doch die Übrigen rockten in allerbester WQWR-Manier den Mega-Event und holten zwei Mal Gold, einmal Silber und viele viele weitere großartige Platzierungen.

Aber jetzt alles mal der Reihe nach:

Gleich am ersten Tag ging es Schlag auf Schlag: Barbara konnte mit LV Simply Elegant von Claudia Friedrich mit einem Score von 281,5 den 5. Platz (von 30 Startern) im Green Trail belegen. Im zweiten Bewerb (Trail Amateur) wurde es dann noch besser: Isabella Platteter wurde mit Prettymuchgoldenjac Vierte und Sechste von 31 Startern.

In der Open Reining war wieder Barbara am Start, diesmal mit Harald Platteters Smart Chexaco Jac: Fünfte von 17 Startern. Dann noch die Green Ranch Riding. Diesmal ging Barbara mit Andreas Lukners Onceuponastar in die Halle und SIEG! mit den Traumscores 74,5, 77, 75 & 74,5!

Der zweite Tag ging ähnlich weiter: Den Beginn machte Vanessa Bauer mit einer Showmanship, die wirklich toll war, allerdings konnte sie sich wegen einem kleinen Hopsi nicht für das Finale qualifizieren. Danach ging Bella mit Alejo in die L1 Western Riding und holte mit einem soliden Ritt zweimal den 5. Platz. Gleich darauf haben Harald & Vegas – beide mit einem breiten Grinser im Gesicht – die L 1 Reining Amateur (17 Starter) gerockt: Große Freude & Jubel über den 6. und 7. Platz.

Am Nachmittag war dann der erste EM-Vorlauf: Senior Reining! Mit Vegas verpasst Barbara leider knapp den Finaleinzug, dafür aber konnte sie mit Laredo Gun aka Bertl die Plätze 1, 3, 3 & 4 erreichen. Finale, oho, Finale ohohoho … und die ersten Freudentränen für Evi.

Auch Tag Drei wurde von Vanessa Bauer eingeläutet. Sie ritt eine Horsemanship Amateur L1 und wurde von 21 Startern Dritte. 23 hochkarätige Starter waren in der Western Riding, L1 Open und Isabella erreichte Platz 9 und Claudia Friedrich die Plätze 5, 5, 6 & 9.

Und dann gab’s schon wieder zwei EM-Vorläufe: In der Reining Amateur mussten sich Eveline Skala und Super-Bertl nur DER Francesca Sternberg von Sterling Quarter Horses geschlagen geben und schaffte mit den Plätzen 2, 2, 2 & 4 ganz locker den Final-Einzug. Und auch Barbara zeigt in der mit Sternberg, Schmitt, Bordignon & Co hochkarätig besetzten Junior Reining ihre Klasse und erreichte mit Rocky die Plätze 2, 3, 4 & 3 und somit auch den Final-Einzug. Alle waren wieder total happy – Bella brachte es auf den Punkt: „Sooooooo genial war’s heute wieder!”

Am vierten Tag dann war Andis erster großer Auftritt: Im Amateur Select Trail konnte er mit Rocky einen 4. Platz erreichen und … tataratata … sich auch gleich für’s Finale qualifizieren. Gleich danach konnte sich Rocky, diesmal unter Barbara, auch im Junior Trail für das EM-Finale qualifizieren.

Nachmittags dann die Senior Western Riding: Nach einem wunderschönen ersten Teil hatten Claudia und Elly bei den kurzen Wechseln leider ein kleines Hoppala und verpassten den Finaleinzug. Auch Barbara versuchte mit Bertl den WR-Vorlauf und konnte sich für das Finale qualifizieren.

Die Höhepunkte des Tages waren die beiden Finali Junior Reining und Senior Reining – für beide Läufe hat sich Barbara qualifiziert. Mit Rocky gelang ihr mit einer echt knackigen Reining der 6. Platz. Mit Evis Bertl mit einem sensationellen Ritt und atemberaubenden Zirkeln der unglaubliche VIERTE PLATZ!

Am fünften Tag ging es so „unfassbar“ weiter – so können wir nur noch aufzählen: Andi, Reining Amateur Select: Platz 1, 1, 1, 1! FINALE! Nochmals Andi, Ranch Riding Amateur Select: Platz 3, 3, 2, 2! FINALE! Barbara, Ranch Riding Junior: Platz 3, 1, 1, 1! FINALE! Evi, Ranch Riding Amateur: Platz 1, 1, 2, 1! FINALE!

Und Isabella hat eine sehr gute Western Riding und Isabella und Harald haben auch sensationelle Ranch Ridings (mit jeweils einem kleinen Hopsi) gezeigt – leider, leider hat es knapp nicht für das Finale gereicht. 
Diesmal kam die kurz und bündige Zusammenfassung des Tages von Barbara: „… soooooo stolz auf alle!

Tag Sechs war Trail-Day: 45 hochkarätige Starter (von Alexandra Jagfeld über Caro Lenz bis zu Karin Prevedel) im Senior Trail und Bella platzierte sich als Dreizehnte und Evi als Zehnte für das Finale. Claudia ist ein wirklich sensationeller Ritt gelungen, Elly zeigte sich von der besten Seite, leider ist es sich mit zwei Klonkerern knapp nicht für das Finale ausgegangen!

Dann noch der Amateur Trail mit 28 Startern: Bella konnte sich diesmal als Vierte und Evi als Siebente für das Finale qualifizieren. Und nicht zu vergessen Vanessa „Fast-Woodie” Bauer: Als amtierende Europameisterin hat auch sie sich als Siebente für den Senior Trail und als Dritte für den Amateur Trail für die Finali qualifizieren können.

Am siebten Tag dann gab’s wohl den lautesten Jubel den Kreuth je gehört hat: Evi und Bertl haben mit einem Score von 211,5 die Amateur Reining gewonnen und dürfen sich fortan EUROPAMEISTER nennen. Schon wieder gab’s Freudentränen … aber nur kurz: Gleich darauf „musste“ Evi noch in die Open Senior Ranch Riding und konnte sich hier als Elfte für das Finale qualifizieren. Aber dann war es um sie geschehen, sie konnte nur noch wie ein „Hutschpferd“ grinsen und fand im anschließenden Interview alles nur noch great J

Am nächsten Tag ging es dann in den Finali (fast) so weiter: Barbara und Rocky erreichten im Junior-Trail-Finale Platz Sechs. Andi und Rocky im Finale des Amateur Select Trail den achten Platz. Leider kam Evi in der Amateur Ranch Riding mitten im Pattern plötzlich vom rechten Weg ab und wurde als Neunte platziert.

ABER dann kam nochmals Andi und verwies mit einem kontrollierten Ritt seine Select-Mitbewerbern in der Amateur Reining auf die Plätze: SIEG und die Woodies hatten noch einen Europameister. Und es ging – fast schon üblich – mit ordentlich Getöse weiter: Ganz viele Freudentränen, Jubel, Geschrei, Bussis, Fotos und ein sehr tragendes Siegerinterview mit allerlei Danksagungen.

Am letzten Tag ging es dann nochmals ordentlich zur Sache: Um 8 Uhr morgens starteten die beiden Trail Finalläufe. Die Aufregung war groß, konzentriert wurden Schweife eingeflochten, letzte Outfits entschieden und nochmals die Pattern gelernt.

Im Senior Open Trail wurde Vanessa Zehnte und Isabella Zwölfte – noch viel besser wurde es dann im Amateur Trail: Hier holte sich Bella den grandiosen siebenten Platz und Vanessa konnte ihre Titel verteidigen und auch 2018 wieder Gold holen. Und es flossen wieder ordentlich Freudentränen, es gab Fotos, Bussis, Jubel und Interviews. Leider aber gab es nicht nur Freudentränen: Evi hat in beiden Trails ein kleines Knopferl im Kopf und bog einmal nicht und einmal falsch ab.

Doch dann kam noch der letzte Bewerb: Sehr lässig ging Andi in die Ranch Riding Amateur Select rein und holte noch eine Silber-Medaille und somit den Titel Vize-Europameister.

Natürlich gab es noch viele weitere Abenteuer und wundervolle Erlebnisse abseits der Platzierungen und der Ostbayernhalle – aber das würde jetzt hier den Rahmen sprengen. Wen es aber interessiert, welche grandiosen Manöver und welche Hopsis es gab, warum auch Reiter auf’s Karma achten sollten, wer wirklich nahe am Wasser gebaut ist, wieviel ein Kern-Achterl ist und warum’s ab und an „Anton!“ heißen musste – der sollte einfach beim nächsten Beisammensein nachfragen. Für den ersten Woodies-EM-Ausflug ist der Medaillen-Spiegel auf alle Fälle eine Sensation und dass es dann auch noch so lustig war … na ja, daher haben wir bereits den nächsten EM-Ausflug beschlossen: 2020 wollen wir alle gemeinsam wieder Kreuth rocken!

 

UND

 

Vanessa Winkler aus Niederösterreich ist Vize Europameister

Die 29. European Championship of American Quarter Horses fand vom 10. – 19. August 2018 im ostbayrischen Kreuth (D) statt. Teilnehmer aus 15 Nationen mit über 300 Pferden gingen an den Start. Die Beiden waren ein hervorragendes starkes Team und haben sensationelle konstant gute Ritte bei sehr hohen Temperaturen gezeigt. Die mittlerweile 19 jährige qualifizierte sich in den Vorläufen mit jeweils top Platzierungen immer unter den Top 10 und somit für alle 3 von ihr genannten Bewerben für das jeweilige Finale. Bei den Finalritten am Freitag und Samstag wurde von dem Paar nochmals alles gegeben, um dem fünfköpfigen Richterkollegium gute Ritte vorzuführen. Vanessa Winkler und „A New Wonderboy“ gelang es leider nicht, alle Ritte Fehlerfrei zu bewältigen, die Konzentration und die Hitze forderten der jungen Reiterin und ihrem Pferd alles ab. Dennoch schaffte dieses super Team bei dem Finale der Europameisterschaft zwei 4. Plätze im „Trail Youth“ und im „Trail Open“ sowie mit einem fast perfekten Ritt in der „Western Riding“ einen 2. Platz, die Silbermedaille und den Titel Vize Europameister.

Vanessa gelang es zwar nicht ihre beiden Europameistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen, ist aber mit den dennoch sehr konstant guten Leistungen ihres Pferdes „A New Wonderboy“ ausgesprochen zufrieden, sehr stolz und weiter motiviert.

Herzlichen Glückwunsch an Vanessa und „A New Wonderboy“, welche auch vor einigen Wochen erst in Wr. Neustadt (A) die Österreichische Meisterschaft im Trail der Young Rider gewonnen haben!

ACHTUNG: Einreichfristen für Turniere 2019!

Die aktuelle Saison ist bereits an ihrem Höhepunkt angelangt, aber für Veranstalter ist es Zeit sich Gedanken über das kommende Jahr zu machen. Eine Nachricht unserer Referentin für Turnierwesen, Maria Rohlik:


Sehr geehrte Turnierveranstalter!

Es ist wieder soweit und ich möchte Euch schön langsam an die Abgabetermine für die Turniersaison 2019 erinnern!

 

  1. Internationale Turniere und Turniere Kategorie A* und A sowie Bewerbungen für Meisterschaften, Sichtungen, Cup-Turniere:

bis spätestens 6. August 2018

Diese Termine müssen bis 31. August im OEPS gemeldet werden.

 

  1. Geplante B*, B und C Turniere zwischen 1. Jänner und 31. März 2019:

bis spätestens 20. August 2018

Diese Termine müssen bis 1. September im OEPS gemeldet werden.

 

  1. Alle geplanten B*, B und C Turniere vom 1. April bis 31. Dezember 2019:

bis spätestens 8. Oktober 2018

Diese Termine müssen bis 30. Oktober an den OEPS gemeldet werden.

 

Ich bitte darum, die Termine einzuhalten, damit wir vorab schon Terminkollisionen

besprechen und beheben können.

Außerdem mache ich noch darauf aufmerksam, dass der OEPS alle Änderungen (Datum, Ort, Kategorie, Absage u. verspätete Anmeldung)  lt. Gebührenordnung verrechnet.

 

Ich bedanke mich für die termingerechte Anmeldung und stehe jederzeit für Rat und Hilfe zur Verfügung.

Bei Terminkollisionen melde ich mich sofort damit diese im Vorfeld besprochen und behoben werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Maria Rohlik

Turnieranmeldungen – Vorlage 2019

Niederösterreich gelingt Titelverteidigung in Western-BLMM

Am vergangenen Wochenende wurde im High Class Horse Center (HCHC) in Weikersdorf um die begehrten Schärpen der Bundesländermannschaftsmeisterschaft (BLMM) im Westernreiten gekämpft. Der Sieg ging an die niederösterreichische Equipe. 


Erfolgreiches Team NÖ! © Wolfgang Michalek

Über 30 ReiterInnen aus einem halben Dutzend Bundesländern duellierten sich im Rahmen des dreitägigen Western-Reitturniers von 20. bis 22. Juli im Weikersdorfer High Class Horse Center um Edelmetall in der Bundesländermannschaftsmeisterschaft (BLMM). In acht der insgesamt 39 ausgeschriebenen Rahmenbewerbe konnten am Samstag und Sonntag Punkte für die Teamwertung gesammelt werden. Die Entscheidung sollte bis zuletzt spannend bleiben. Nach dem ersten Wettbewerbstag lagen die amtierenden Mannschafsmeister aus Niederösterreich mit den Equipen aus Wien und Tirol gleich auf. Der Finaltag war somit entscheidend!

Die drei Teams konnten auch am zweiten Tag sehr gute Leistungen zeigen und lieferten sich bis zuletzt ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit insgesamt vier Siegen war es schlussendlich die niederösterreichische Mannschaft, die mit gesamt 20 Punkten den Platz ganz oben am Podest eroberte und bestickte Triple-E Halfter der Firma Western Dreams sowie Pokale, die aus den Mitteln des Österreichischen Pferdesportverbandes (OEPS) gesponsert wurden, entgegennehmen durfte. Ein großer Dank hierbei an den OEPS für das Sponsoring, das neben den Pokalen und Medaillen auch den Box-Zuschuss von 300,- Euro für jedes BLMM-Team beinhaltete.

Den wohl größten Anteil am Sieg hatte Alexandra Reindl mit ihrem vierbeinigen Partner Kaliz Golden Smoke geleistet. Das Duo ritt sowohl im Amateur Reining als auch im Amateur Ranch Riding zum Sieg. Ihre Mannschaftskollegin Barbara Hengge setzte sich mit FM Miss Dual Spook an die Spitze des Teilnehmerfeldes im Open Reining und ritt zu Rang drei im Open Ranch Riding. Christina Pausweg sorgte mit Son of Laredo im Open Trail für den vierten Sieg der blau-gelben Equipe. Im Open Pleasure platzierte sie sich zudem auf dem fünften Rang. Des Weiteren trugen Aleksandra Switalski auf Shes A Chili Jac mit Rang vier im Amateur Horsemanship und Natascha Adamek auf Benino mit einem vierten Platz im Amateur Trail zum Teamerfolg bei.

Das Publikum hatte bis zuletzt auch die Wiener Mannschaft lautstark angefeuert, die sich schlussendlich um einen Punkt geschlagen geben musste (21 Punkte) und den Vize-Titel abholte. Die Equipe rund um Karoline Kirchl mit Golden McMuey, Rebekka Salomon mit Mercedes Golden Kiss, Gerhard Schmidt mit Owatha Jac, Isabella Platterer mit Prettymutchgoldenjac, Harald Platterer mit Smart Chexaco Jac und Katharina Stenzel mit Smart Falcon Rima verbuchte insgesamt drei Siege durch Isabella Platterer im Amateur Trail, Karoline Kirchl im Open Ranch Riding und Katharina Stenzel im Amateur Horsemanship.

Die Tiroler Mannschaft rund um David Stecher mit Forzen N Diamond, Simone Rabl mit Genuine Dry Peppy, Kathrin und Stefan Lechner mit Haidas Rocky Top, Claudia Lechner mit KH Leaguers Diamond, Sabrina Schiestl mit KH Radical Seniorina sowie Thomas Schiestl mit Romeos A Gun landete mit gesamt 29 Punkten auf dem dritten Rang.

Das High Class Horse Center stellte den Teilnehmern gewohnt optimale Bedingungen und mit toller Stimmung im Publikum ein würdiges Ambiente für die Meisterschafts-Austragung zur Verfügung. Von Verbandsseite wurden die Sieger und Platzierten vom Präsidenten des Niederösterreichischen Pferdesportverbandes sowie Bundesreferent Westernreiten ,Gerold Dautzenberg, beglückwünscht. Dautzenberg gilt ja selbst als passionierter Westernreiter und Kenner der Szene. Auch die Wiener Western-Referentin Gabi Michalek verfolgte die Meisterschaft gebannt und gratulierte den TeilnehmerInnen zu ihren hervorragenden Leistungen.

*** MEDAILLENSPIEGEL ***

Gold:      Niederösterreich – 20

Silber:  Wien – 21

Bronze: Tirol – 29

  1. Kärnten: 30
  2. Steiermark: 34
  3. Oberösterreich: 38

Saison-Ausblick um HCHC

Das High Class Horse Center in Weikersdorf zeichnet sich regelmäßig als guter Schauplatz für hochkarätigen Westernsport aus. Damit zählt die niederösterreichische Top-Location zu einem der raren regelmäßigen Veranstaltungsorte für Westernsport im österreichischen Turnierkalender. Das erprobte Team rund um Veranstalter-Duo Elli und Jörg Preimesberger wartete in dieser Saison bereits mit einem nationalen Westernturnier im April (20.–22.4.2018) sowie der Austragung der österreichischen Staatsmeisterschaften im Reining und der österreichischen Meisterschaften im Westernreiten vor drei Wochen (30.6.–1.7.) auf. Im Oktober lässt das HCHC noch einmal die Westernszene aufleben. Im Rahmen eines dreitägigen Turniers von 26. bis 28. Oktober gehen die österreichischen Meisterschaften AQHA sowie Futurity, Maturity und AQHA Cup über die Bühne. Zuvor erwarten Reitsportbegeisterte im HCHC noch zwei nationale Dressurturniere. Das Wochenende von 15. bis 16. September wartet mit der HCHC Charity 2018 sowie den Denzel Wr. Neustadt Autotagen mit Verlosung auf. Von 13. bis 14. Oktober werden zahlreiche ReiterInnen beim legendären Spezialrassenturnier und dem Finale der VVÖ Cup erwartet.

Quelle: PM

Fortbildung ÜL und Wart Westernreiten

… am 14. und 15. Juli im Reitstall Deninger in Göllersdorf/NÖ.


Fotos: Manfred Saurer

In einer guten Mischung aus praktischen und theoretischen Einheiten, aufgelockert durch den Austausch von Erfahrungen aus der erlebten Praxis, war die Fortbildung informativ, lehrreich und kurzweilig gleichermaßen. Es war schön den Großteil meines ÜL-Lehrganges wiederzutreffen, einzelne Kontakte aufzufrischen und neue Bekanntschaften zu machen. Vielen Dank Manfred Saurer für die Idee und Organisation dieser Fortbildung. Herzlichen Dank an Karo Kirchl für die tolle und informative Aufbereitung der Inhalte, speziell für den Reitunterricht an der Basis. Meinen Dank auch an die TeilnehmerInnen für die netten Unterhaltungen, den Austausch und das gemeinsame Ausprobieren. Danke der Familie Deninger und ihren Angestellten für die Unterbringung und Verpflegung der Pferde und die Nutzung ihrer weitläufigen Anlage.
Kurz: Danke an alle Beteiligten, es war fein, hat Spaß gemacht und ich freue mich auf eine Fortsetzung in zwei Jahren.

Text: Magdalena Hain
Fotos: Manfred Saurer

Klosterneuburger Westernjugend auf Medaillenjagd!

Die erhofften ÖM Schärpen konnten die fünf Jugendlichen aus dem Reitstall Sankt Leopold in Klosterneuburg zwar nicht ergattern, aber die Medaillensammlung war dafür umso beachtlicher!
Mit ihrer Trainerin Nina Zwölfer, staatl. geprüfte Western Reitlehrerin konnten sich alle fünf für die Finali bei der Österreichischen Meisterschaft der Youth & Young Rider im Westernreiten qualifizieren. Ausgetragen wurde die Meisterschaft im WTC Schulz in Wiener Neustadt.
Bis zum Schluß standen die Siegchancen für alle fünf sehr hoch, es sollte dann aber leider ganz knapp nicht für die begeehrten ÖM Titel reichen.
Letzendlich durften sich Daria Rabitsch, Enya Oberleitner, Julia Berger, Kimberly und Michelle Krepetin dann über insgesamt fünf Silber und drei Bronzemedaillen freuen!
Herzliche Gratulation!

Medaillenvergabe im HCHC

Von 29. Juni bis 01. Juli 2018 hatte das High Class Horse Center die optimale Bühne für die diesjährigen Österreichischen Staatsmeisterschaften im Reining und den Österreichischen Meisterschaften im Westernreiten geboten. Drei Tage lang gab es beim Duell um Gold, Silber und Bronze spannende Shows und rasante Runs zu sehen und am Ende einer gelungenen Veranstaltung wurden würdige Titelgewinner prämiert.


Die perfekten Bedingungen in Weikersdorf wurden am vergangenen Wochenende genutzt für die Austragung der Medaillen- und Schärpenvergabe im Rahmen der ÖSTM Reining und den ÖM Westernreiten. Die Titelkämpfe gestalteten sich spannend und es wurden verdiente Meister ausgezeichnet.

Bei den mit Spannung verfolgten Österreichischen Staatsmeisterschaften im Reining brillierte eine umjubelte Barbara Hengge on Top. Gemeinsam mit ihrem Smart Chexaco Jac holte sie sich den verdienten Titel vor Eveline Skala mit Laredo Gun und Karoline Kirchl auf MacMuey.

In der Trail ÖM und Western Riding ÖM folgten die nächsten beiden Titelgewinne für Barbara Hengge. Im Trail platzierte sie sich mit Peppys Silent Cowboy an erster Stelle und verwies Claudia Friedrich mit LV Simply Elegant und Eveline Skala mit Laredo Gun auf die hinteren Ränge.  Die dritte Goldmedaille gab es mit Laredo Gun im Western Riding. Hier setzte sie sich vor Claudia Friedrich mit LV Simply Elegant und Isabella Platterer mit Prettymutchgoldenjac an der Spitze durch.

Zu Österreichischen Meisterin im Pleasure kürte sich Bianka Tengg mit Olenas Rocks. Vize-Meisterin wurde im Sattel von LV Simply Elegant Claudia Friedrich. Und Katrin Tengg trumpfte mit Goodilicious am dritten Endrang auf.

Bei der im HCHC ausgetragenen Titelvergabe zeichnete sich Eveline Skala mit zwei Siegerschärpen und Goldmedaillen aus: Sowohl bei der Ranch Riding ÖM als auch bei der All Around ÖM ließ sie mit Laredo Gun aufhorchen und triumphierte on Top. Im Ranch Riding kürte sich die dreifache Championesse Barbara Hengge mit Smart Chexaco Jac vor Janine Petschnig mit Spark What Else zur Vize-Meisterin. Bei der All Around ÖM wurde das Podium komplettiert von der Silbermedaillengewinnerin Claudia Friedrich mit LV Simply Elegant und der drittplatzierten Katrin Tengg mit Goodilicious.

Die offenen All Around Champions wurden in den Klassen Youth, Rookie, Amateur und Novice Amateur vergeben. Johanna Fenz und Lovely Ninjajac ließen als All Around Youth Champions aufhorchen. Alexandra Kammerer und Seco Peeporima trumpften bei den Rookies auf. Novice Amateur All Around Champion wurde Natascha Adamek mit Benino. Und Carmen Kaudela konnte sich mit Smartest Dreamer in der Amateur-Klasse auszeichnen.

Von 20. bis 22. Juli 2018 steht im HCHC schon das nächste große Jahreshighlight an: Die Bundesländermannschaftsmeisterschaften im Westernreiten werden in Weikersdorf entschieden und man darf gespannt sein, welches Bundesland sich den begehrten Titel sichern wird.

 

www.hchc.at

Quelle: PM

*** Medaillienspiegel ****

 

Österreichischer Staatsmeister Reining

Gold      Smart Chexaco Jac / Hengge Barbara

Silber    Laredo Gun / Skala Eveline

Bronze McMuey / Kirchl Karoline

 

Österreichische Meister Trail

Gold      Peppys Silent Cowboy / Hengge Barbara

Silber    LV Simply Elegant / Friedrich Claudia

Bronze Laredo Gun / Skala Eveline

 

Österreichische Meister Western Riding

Gold      Laredo Gun / Hengge Barbara

Silber    LV Simply Elegant / Friedrich Claudia

Bronze Prettymutchgoldenjac / Platteter Isabella

 

Österreichische Meister Pleasure

Gold      Olenas Rocks / Tengg Bianka

Silber    LV Simply Elegant / Friedrich Claudia

Bronze Goodilicious / Tengg Katrin

 

Österreichische Meister Ranch Riding

Gold      Laredo Gun / Skala Eveline

Silber    Smart Chexaco Jac / Hengge Barbara

Bronze Spark What Else / Petschnig Janine

 

Österreichischer Meister All Around

Gold      Laredo Gun / Skala Eveline

Silber    LV Simply Elegant / Friedrich Claudia

Bronze Goodilicious / Tengg Katrin

 

*** All Around ***

–          Youth: Lovely Ninjajac / Fenz Johanna

–          Rookie Seco Peeporima / Kammerer Alexandra

–          Novice Amateur: Benino / Adamek Natascha

–          Amateur: Smartest Dreamer / Kaudela Carmen

 

Weiße Fahne in Klosterneuburg

Klosterneuburg – Reitstall St. Leopold (27.05.2018):
Am Sonntag, dem 27.05.2018 nahmen Sonja Kroneis (Westernreitrichterin) und Otto Knoll (Österr. Pferdesportverband) im Reitstall St. Leopold in Klosterneuburg sechs Kandidatinnen die Prüfung für den Erwerb des “Österreichischen Western Riding Certificate” (Turnierberechtigung im Westernreitsport) ab. Nina Zwölfer (staatl.geprüfte Western Reitlehrerin), Karin Bac (Western Reitwart) und Werner Vogt vom Reitstall St. Leopold freuten sich, dass an diesem Tag die Weiße Fahne für den Pferdesport in Klosterneuburg gehißt wurde. Aus diesem Anlass hat eine große Gruppe des Reitstalls St. Leopold bei einem Mittagessen in einem Klosterneuburger Restaurant die erfolgreichen Pferdesportlerinnen gefeiert.
Der Reitstall St. Leopold leistet seit vielen Jahrzehnten mit Nachhaltigkeit einen Beitrag für den Kinder-, Jugend- und Erwachsenensport in Klosterneuburg.
Text und Bild: Nina Zwölfer

Westernturnier in Weikersdorf 20.–22.4.

Verdiente Gewinnerinnen wurden bei den Allround-Wertungen prämiert: Julia Berger und Whizkid Orima brillierten in der Youth Allround. Nach einem erfolgreich verlaufenen Wochenende waren Jennifer Schranz und An Awesome VP der Titel im Amateur Allround sicher. In der Open Allround triumphierte Theresa Zach mit LV Shining Amber. Barbara Hengge hatte mit Smart Chexaco Jac in der Open Allround zugeschlagen. Das Duo Enya Oberleitner und Smart Heather O Rima kürte sich sowohl im Youth Allround als auch im Rookie Allround zum Siegerpaar.

Ausführliche Tagesberichte:

Freitag

Samstag

Sonntag

WRC-Prüfung im HCHC

Im HCHC traten am 8.4. 7 Kandidaten zur WRC-Prüfung an und bestanden diese mit Bravour! Wir gratulieren herzlich!

Charitiy auf der Long View Ranch

Am 2.12. veranstaltete die Long View Ranch einen Charity-Weihnachtsmarkt für den Verein e.motion, Lichtblickhof. Dieser Verein arbeitet mit krebskranken Kindern und ermöglicht diesen nicht nur Equotherapien, sondern auch Urlaube mit den Pferden, weg vom Alltag, und unterstützt, wo es möglich ist.


Wir sind sehr gerührt und dankbar, dass so viele Besucher unserer Einladung folgten und die tolle Veranstaltung unterstützt haben. Wir können rund 3.000 Euro an den Verein e.motion weitergeben!!

Unsere Gäste unterhielten sich bei Orangenpunch, Maroni und Würsterl, gewärmt von Holzöfen der Feuerwehr Stattersdorf – Danke! Der Hausherr ritt eine Westernvorführung und das Team machte Stallführungen und sorgte für das leibliche Wohl!

Ein besonderer Dank gilt Franziska und Wolfgang Lengauer, die einen echten Maronibrater gesponsert haben, der uns mit wunderbar guten Maronis und Kartoffelscheiben versorgt hat. Bäcker Florian Hink, der Kletzenbrot, Semmerln und Kekssäckchen spendete. An Imker Rudi Sperl, der seinen Honig zum Verkauf zur Verfügung stellte. Fleischhauer Ernst Strohmaier, der uns mit Leberkäse und Würsterl unterstützte. Ein weiteres Dankeschön gebührt der Familie Tiefenbacher, Oberhellgrund, mit ihren sehr guten Bioprodukten, die wir ebenfalls zum Verkauf anbieten konnten, sowie dem AGM Markt St. Pölten, der uns bei der Abwicklung des Einkaufes half. Marlene Witzmann organisierte den Kontakt zum Punschweinbauern – Danke! Frau Schmid entwarf die Einladungen – Danke!

Wir bedanken uns herzlich bei der Präsidentin des österreichischen Pferdesportverbandes, Frau Max-Theurer, die durch eine großzügige Spende dem Verein e.motion unterstützt.

Ein besonderer Dank gilt auch den Mitarbeitern der Long View Ranch und Helga Schwarzenbohler für die große Unterstützung bei allen Arbeiten rund um das Fest, ohne die es nicht möglich gewesen wäre!

Gabriele Dautzenberg-Holzer – Long View Ranch