Cup-Vorrunden im HCHC geschlagen!

Unter reger Beteiligung ging das Cup-Vorrundenturnier von 10.-12. November im High Class Horse Center über die Bühne. In insgesamt drei Klassen – M, Kleine und Große Tour – war der Bartlgut- Hallencup ausgeschrieben, der mit nicht weniger als 5.000,- Euro dotiert ist und zudem lukrative Sachpreisen  von Reitsport Jolly Jumper (1. Platz: Abschwitzdecke,  2.+3.  Platz: Schabracke) und der Donautouristik verspricht. Jedem Cup-Sieger winkt eine Schifffahrt inklusive  Essen für zwei Personen mit der MS Kaiserin Elisabeth II in der Saison 2018.

Cup der Klasse M

Nach den ersten beiden Teilprüfungen des Bartlgut Cups der Klasse M kristallisierte sich schon ein erstes Favoritenpaar heraus: Konnten Timna Zach und „Beluga Gold FL“ gestern schon mit der Höchstnote glänzen, so stand es auch am heutigen Tage außer Frage, dass sie sich an der Spitze durchsetzen: Mit 68,289 Prozentpunkten wurde ihre Vorstellung in der Junioren Einzelwertung bewertet, die ihnen nun die Cup-Führung mit 135,97 Punkten bescherte. Mit zwei zweiten Plätzen lauert dahinter Tamara Brandner mit „My dark Dream“ in Lauerstellung. Das Duo holte heute 67,386 Prozent heraus und sammelte bis dato in Summe 134,64 Prozentpunkte. Nach einer ansehnlichen Runde, die die Jury mit 67,105 Prozent benotete, platzierte sich Sabine Panis mit „Hypnotic Poison“ an dritter Stelle. Diese Top-Platzierung brachte den beiden auch den dritten Zwischenrang in der Cup-Wertung ein. Und weil es natürlich spannend bleiben soll, haben sich die besten Teilnehmerinnen des Klassements bereits für das Finale in zwei Wochen angekündigt. Ein fulminantes Finish ist also garantiert.

Cup der Kleinen Tour

Den zweiten Sieg im Rahmen des Bartlgut Cups der Kleinen Tour feierte Sonja Grossauer. Die für das horse-events riding team startende Berufsreiterin konnte sich dabei voll und ganz auf ihre „Rhaposaria“ verlassen: Die bewegungsstarke, aus heimischer Zucht stammende Tochter des Rhaposario punktete mit 68,158 Prozent on Top und führt nun auch das Zwischenklassement im Cup mit 135,79 Punkten an. Dem rot-weiß-roten Duo dicht auf den Fersen ist der deutsche Reiter und immer wieder gern gesehener Weikersdorfer Stammgast Werner Bergmann, der im Sattel von „DJ B.“ mit 68,114 Prozentpunkten Zweiter wurde und im Ranking nun 134,34 Punkte sammelte.  Tamara Brandner verteidigte ihre Rangierung an der Front: Mit „My Stardancer“ liegt sie mit 133,42 Punkten an dritter Stelle in der Cup-Wertung.

Cup der Großen Tour

Ganz schön knapp war der Ausgang des am Sonntagnachmittag angesetzten FEI Grand Prix, wo lediglich 1,5 Pünktchen den Sieg ausgemacht haben: Dieser ging – wie bereits in der gestrigen Großen Tour (Intermediaire II) – an Marc Oliver Blessing. Der Deutsche stellte uns „Dagon S“, den Dancier-Sohn mit Hannoveranerbrand, vor, mit dem er 68,158 Prozentpunkte erhielt. Knapp dahinter platzierte sich Sonja Grossauer an zweiter Stelle. Sie lieferte mit ihrer selbstausgebildeten „Atlantis 10“, die bereits als Fohlen in ihren Besitz wechselte und nun in der Großen Tour angekommen ist, eine tolle Vorstellung ab: Ihr heutiger Auftritt war von der ersten Grußaufstellung an fehlerfrei und wurde mit 68,267 Prozentpunkten belohnt, was übrigens auch Sonjas persönlicher Punkterekord im Grand Prix war. Dritte wurde Caroline Kottas-Heldenberg, die mit „Sterling G“ 67,867 Prozent bekam und nach wie vor auf Siegeskurs im Rahmen der Cup-Wertung ist.

Der Grand Prix zählte nämlich wie die gestrige Inter II zum Bartlgut Cup und da sieht die Klassierung folgendermaßen aus: In Führung liegt mit 135,81 Punkten Caroline Kottas-Heldenberg mit „Sterling G“. Ganz knapp dahinter lauert Sonja Grossauer auf ihrer Holsteinerstute „Atlantis 10“ mit 135,50 Punkten an zweiter Stelle. Auf Platz drei rangiert Pia Gabriel mit „Al Pacino 44“ und dem gesammelten Punkteergebnis von 133,50 Zählern.

 

In zwei Wochen wird es nochmals ernst, denn da stehen von 24.-26. November 2017 die Finalentscheidungen des Bartlgut Cups an. Darüber hinaus sind im Rahmen dieses dreitägigen CDN-A* CDN-B insgesamt 19 nationale Bewerbe von der DP-A bis zur Grand Prix Musikkür ausgeschrieben.

 

Zwischenstände nach den Vorrunden:

–          Große Tour
Zwischenstand nach den ersten zwei Teilbewerben
1. Sterling G – Kottas-Heldenberg Caroline (W) – 67,94 / 67,87 // 135,81
2. Atlantis 10 – Grossauer Sonja (B) – 67,24 /  68,27 // 135,50
3. Al Pacino 44 – Gabriel Pia (W) – 66,93 / 66,57 // 133,50
Zum Zwischenstand

–          Kleine Tour
Zwischenstand nach den ersten zwei Teilbewerben
1. Rhaposaria – Grossauer Sonja (B) – 67,63 / 68,16 // 135,79
2. DJ B. – Bergmann Werner (GER) – 66,23 / 68,11 // 134,34
3. My Stardancer – Brandner Tamara (N) – 66,67 / 66,75 // 133,42
Zum Zwischenstand

–          Klasse M
Zwischenstand nach den ersten zwei Teilbewerben
1.Beluga Gold FL – Zach Timna (St) – 67,69 / 68,29 // 135,97
2.My dark Dream – Brandner Tamara (N) – 67,27 / 67,37 // 134,64
3.Hypnotic Poison – Panis Sabine (N) – 66,30 / 67,11 // 133,40
Zum Zwischenstand

Ergebnisse: www.horse-events.at

Infos: www.hchc.at

News: www.pferdenews.eu

Quelle: PM

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar