Das war Etsdorf 2017!!!

Für den regionalen Springsport ist es ein Fixtermin im Turnierkalender: Das jährliche Springturnier in Etsdorf ging heuer von 5. bis 6. August über die Runden. Es lockte nicht nur mit der Haflinger Springmeisterschaft, sondern auch mit gleich 4 Landescups.


Luegmayer Latschbacher und Lizardo’s La Cante K © Christian Buti

In Arzu Faturas (FTR) Risikospringcup ging es wieder mal rasant  über 115 cm. Beste Wertung in dieser Etappe: Barbara Luegmayer-Latschbacher vom Reitverein Oberweiden mit Lizardo’s La Cante K. Stefanie Lechner, die erst ein Woche vorher die WKNÖ Trophy powered by Pegus Horse Feed über 115 cm für sich entschied, erreichte Rang 2. Melanie Riedl wurde Dritte.

© Christian Buti

Im ersten Umlauf des Schoeller-Cups 2017 siegte Sabrina Berner mit Samorano Son AS vor Corina Gallei auf Lorelei und Victoria Zowa mit Calica. Der zweite Umlauf wurde auf Wunsch der Reiter aufgrund des aufkommenden Regens am zweiten Turniertag nicht durchgeführt.

Anna Pfoser und Günter Keglovits bei der Siegerehrung © Christian Buti

Kein Problem war der Regen für die Teilnehmer im ERREPLUS Amateurcup. Anna Pfoser von der Ländl. Reitergruppe Rohrendorf startete mit Coralin und der schnellsten fehlerfreien Runde in diese 2. Etappe. Dieser Sieg dürfte Sponsor Günter Keglovits besonders gefreut haben, war die Reiterin doch Teil des von ihm unterstützten Teams bei der BLMM eine Woche zuvor. Luegmayer-Latschbacher mit Lizardo’s La Cante K landete auf Rang 2 und Annika Walter wurde 3.

Der Vereinscup fördert besonders den Zusammenhalt. © Christian Buti

Ein besonderes Highlight war auch die 2. Vorrunde des Königshofer-NOEPS-Vereinscups. Nachdem die Mannschaft aus Etsdorf in der ersten Runde in Lassee die Führung übernommen hatte, musste das Team um Sylvia Goiser auf der heimischen Wiese einige Punkte einstecken. Nachdem die Reiter der 120cm Abteilung aufgrund des aufkommenden Regens auf ihren Umlauf verzichteten, führte dann das Team Bad Fischau vor der Mannschaft Etsdorf und Rohrendorf.

Feucht, aber glücklich: Die neuen Meister! © Christian Buti

In der Landesmeisterschaft der Haflinger Springen ging die Goldmedaille an Mystery vom Tannenberg unter Lisa Pribil-Sumetsberger. Rang 2 wurde es für Fidelia und Fiona Neuretter. In der Allgemeinen Klasse entschieden sich die Reiter ebenfalls auf den 2. Umlauf zu verzichten. Gut für Nicole Möser und Nottings Golden, die den Sieg davon trugen. Rang 2 ging an Claudia Stoiser mit Amsel, die Bronzemedaille gab es für Ako von Müller unter Vanessa Steinböck.

„Der Boden hat gut gehalten, aber ich verstehe die Entscheidung einiger Reiter zum Schutz ihrer Tiere auf den Start zu verzichten.“, sagte Veranstalter Martin Goiser.