Mega Ostershow bei H&D Schulz


Western-Turniersaison mit enormem Interesse in Wr. Neustadt eröffnet

 

Das traditionelle H&D Schulz-Osterturnier ging heuer von 14. bis 17. April auf der Westerntrainingsanlage der Familie Schulz in Wr. Neustadt über die Bühne. Mittwoch und Donnerstag vor Ostern wurden bereits Paid-Warm Ups für all jene angeboten, die ihre Pferde an die Show-Umgebung gewöhnen wollten. Die große Nachfrage danach war Vorbote für die Megashow, die zu den Osterfeiertagen folgen sollte: An die 190 genannten Pferde waren bei über 800 Starts in den verschiedensten Westerndisziplinen zu sehen.

Sophie Frimmel strahlte über das ganze Gesicht. © CK Photographics

Die Reining blieb jedoch auch bei diesem Turnier erneut die Lieblingsdisziplin der Teilnehmer. Von Karfreitag bis Ostermontag wurde fast rund um die Uhr um Sieg und Platzierungen geritten. Auf dem Programm standen zwei NRHA approved Reining Shows mit insgesamt 46 Classes für Open-, Non Pro- und Youth NRHA-Reiter sowie ARHA Classes. Zusätzlich wurden im Rahmen einer ZNS-Show 61 Bewerbe aus den Disziplinen Reining, Trail, Pleasure, HMS, Ranch Riding, Showmanship at Halter und Hunter under Saddle angeboten.

Die Teilnehmer dieses Turniers kamen nicht nur aus ganz Österreich, sondern auch aus den Nachbarländern Tschechien, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Deutschland und Italien. Das Osterturnier war nicht nur Auftakt zur Westernturniersaison 2017, sondern auch der Startschuß für den Kampf um die Buckles und Trophies des ARHA Austrian Western Star Circuit 2017 und des Western Star Cup 2017. Viele NRHA-Reiter nutzten diese Show außerdem auch noch als Qualifikationsveranstaltung für die NRHA EM 2017, die im Sommer in Polen stattfinden wird. Die Megaveranstaltung wurde von Lara Maiocchi (NRHA Show 1), Manuela Kirsteuer (NRHA Show 2 und ZNS) und Natascha Oschounig (ZNS) gerichtet.

Jasmin Knotzinger in voller Action! © CK Photographics

Neben Wettkampf, Scores und Platzierungen kamen jedoch weder Spaß noch der soziale Gedanke zu kurz. So entstand am Ostersonntag kurzfristig die Idee, eine Charity Open Pleasure zugunsten des Kinderdorfes in Pöttsching zu veranstalten. Diese Idee wurde auch sofort in die Tat umgesetzt – in kürzester Zeit meldeten sich dafür 22 Teilnehmer! Sie mussten mit einem Löffel in der Hand, auf dem ein rohes Ei platziert war, auf Ansage des Richters eine Pleasure reiten. Diese Aktion erregte ungeheures Interesse vor Ort und auch im Internet und brachte rund 1.000.- Euro an Spenden ein.

Text: Romana Kerner

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar