Noeps Landescups (Teil 9): NOEPS Haflingercup 2017

Sie sorgen bei den Zusehern für besondere Spannung, bei Teilnehmern für besonderen Siegeswillen und am Ende der Saison für glückliche Siegesgesichter – die gut dotierten niederösterreichischen Landescups gehen in die neue Saison. Neun Cups und Trophys werden auch in der Turniersaison 2017 wieder für Spaß und Spannung im Dressurviereck und im Parcours sorgen.


NOEPS Haflingercup 2017

„… weil Blondinen vieles leichter fällt!“, sang schon Reinhard Fendrich. Und wenn man die Anmut betrachtet, mit der so mancher Haflinger über den Platz schwebt, kommt man in Versuchung ihm zu glauben.

Nicht nur deshalb schreibt das NOEPS Haflingerreferat auch heuer wieder einen eigenen Landescup für Reiter dieser einzigartigen Pferderasse aus. Egal ob junger oder alter Hafi, ob Dressurcrack oder Springkracher, für jedes Pferd, dessen Kopfnummer mit H beginnt ist etwas dabei.

In der Dressur muss eine von zwei Vorrunden bestritten werden um Anfang Juni in St.Pölten im Rahmen der niederösterreichischen Landesmeisterschaft ländliche Haflinger Dressur ins Finale einziehen zu können. Auch heuer gibt es  einen Einsteigercup (Kl. A), einen Aufsteigercup (Kl. L) und einen Supercup (Kl. LM). Vierbeinige Nachwuchsdressurtalente können ihr Können im Jungpferdecup (DPA) unter Beweis stellen.

Jene Almlipizzaner, deren Herzblut für bunte Stangen schlägt, werden ihr Glück im Classiccup finden. Während es in den Vorrunden über Haflingerstandardspringprüfungen über 85 cm geht, erwartet die Finalisten Anfang August in Etsdorf ein Parcours über 90 cm. Da im Rahmen dieses Turnieres auch die niederösterreichische Landesmeisterschaft Haflinger Springen ausgetragen wird, dürfte es wohl genügend Anlässe zum feiern geben. Für anständige Preisgelder sorgt der NÖ Zuchtverband.

Die Ausschreibungen für den NOEPS Haflingercup 2017 und alle andere Landescups finden Sie hier.