Wein und Pferd: Eine außergewöhnliche Kulturveranstaltung

Dr. Maximilian Dobretsberger, Gestütsleiter des Bundesgestüts Piber, und Stefanie Kager mit ihrem Noriker Schwarzflecktiger, im Weingarten in Großau bei Bad Vöslau freuen sich auf die Veranstaltung „Wein und Pferd“ am 8. Jänner 2018 in der Weinbauschule Klosterneuburg © NOEPS

Johannes Schmuckenschlager, Präsident des Österreichischen Weinbauverbands, und Otto Kurt Knoll, Kulturreferent des Niederösterreichischen Pferdesportverbands, verbindet einerseits eine seit längerer Zeit bestehende Kooperation zwischen dem Österreichischen Weinbauverband und dem Kulturreferat des NÖ Pferdesportverbandes und andererseits die Liebe zur Weinkultur (Schmuckenschlager ist Weinbauer und Knoll ist Hobbywinzer).

In Gesprächen haben beide den Entschluss gefasst zu einer Veranstaltung einzuladen, die den Einsatz des Pferdes im Weinbau in der heutigen Zeit beleuchtet.

Als Veranstaltungsort wurde die Weinstadt Klosterneuburg, die die erste Weinbauschule der Welt sowie das älteste und das größte Weingut Österreichs beherbergt, gewählt. Als Veranstaltungstag wurde der Severini-Tag, der, wie kaum bekannt ist, mit der Traditionspflege im Weinbau und kulturell mit dem Pferd in Verbindung steht, gewählt.

Montag, 8. Jänner 2018 – 19 Uhr

Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau
Wiener Straße 74, 3400 Klosterneuburg

Programm: Film und Impulsvortrag – Gesprächsrunde – Weinverkostung

Anmeldung (aus organisatorischen Gründen) bis spätestens 2. Jänner 2018: kultur@noeps.at