Casino Grand Prix 2019: Startschuss fällt am Osterwochenende in Ebreichsdorf

Pressemitteilung Die 32. Auflage der Casino Grand Prix-Serie startet am Donnerstag (18.04.2019) in Ebreichsdorf (NÖ).Am Mittwoch (17.04.) fiel der mediale Startschuss im Casino Wien bei einer auf ORF Sport + sowie im Internet auf Clipmyhorse.tv live übertragenen Pressekonferenz.

Die erste Runde von Österreichs höchstdotierter Springreitserie (44.000 Euro Preisgeld) beginnt am Donnerstag im Magna Racino in Ebreichsdorf (NÖ) mit den Einlaufprüfungen, bevor es dann am Freitag in den ersten Qualifikationsspringen spannend wird.

Magdalena Margreiter (NÖ) und Willi Fischer zählen zu Österreichs großen Nachwuchshoffnungen – nicht nur im Casino Grand Prix. © OEPS/Andreas Schnitzlhuber www.scan-pictures.net

Magdalena Margreiter (NÖ) und Willi Fischer zählen zu Österreichs großen Nachwuchshoffnungen – nicht nur im Casino Grand Prix. © OEPS/Andreas Schnitzlhuber www.scan-pictures.net

Am Ostersonntag gibt es in der “Bundesliga des Pferdesports” bereits 100 Punkte für den Sieg im ersten von vier Casino Grand Prix-Springen 2019. 600 Pferde sind für das erste Casino Grand Prix-Turnier genannt, spannender Sport garantiert, denn die Konkurrenz ist groß.

Als Interviewpartner dabei bei der Auftakt-Pressekonferenz in Wien waren unter anderem Mag. Julia Richter von Casinos Austria, OEPS-Generalsekretär Regierungsrat Dietrich Sifkovits, OEPS-Sportdirektor Ing. Franz Kager, der Casino Grand Prix-Gesamtsieger 2017 Christian Schranz (NÖ), die österreichischen Nachwuchshoffnungen Magdalena Margreiter (NÖ) und Willi Fischer (OÖ) sowie alle Veranstalter und Vertreter der Partner des Casino Grand Prix 2019.

OEPS-Sportdirektor Ing. Franz Kager, Ulla Weigerstorfer (Magna Racino), Peter Englbrecht (Kammer-Schörfling), Magdalena Margreiter, Christian Schranz (Lassee), Willi Fischer und Max Kaltenegger (Farrach-Zeltweg). © OEPS/Andreas Schnitzlhuber www.scan-pictures.net

OEPS-Sportdirektor Ing. Franz Kager, Ulla Weigerstorfer (Magna Racino), Peter Englbrecht (Kammer-Schörfling), Magdalena Margreiter, Christian Schranz (Lassee), Willi Fischer und Max Kaltenegger (Farrach-Zeltweg). © OEPS/Andreas Schnitzlhuber www.scan-pictures.net

Grundtenor und Fazit dieser Auftakt-Pressekonferenz zur Casino Grand Prix-Serie 2019: Die österreichischen Nachwuchsspringreiter, vor Ort und am kommenden Wochenende unter anderem vertreten durch die 22-jährige Magdalena Margreiter (NÖ) und den 24-jährigen Willi Fischer (OÖ/Sohn vom Casino Grand Prix-Gesamtsieger 1992, Roland Fischer), sind mehr als bereit, das Zepter zu übernehmen. Sie sind motiviert, wollen ihr Können beweisen und Siege erreiten gegen Routiniers wie Dieter Köfler (K) oder Christian Schranz (NÖ). 

Alle Zahlen und Fakten zur 32. Casino Grand Prix-Serie finden Sie in der OEPS Sonderausgabe #32.


44.000 Euro Preisgeld, wertvolle Sachpreise
Das Starterfeld der höchstdotierten nationalen Springreitserie wird auch heuer wieder hochkarätig sein, das garantieren das Preisgeld von 9750 Euro pro Etappe und die Casino Jetons im Wert von 5000 Euro für die Top-Drei der Gesamtwertung. Der Gesamtsieger darf sich zusätzlich über einen Pferdeanhänger für ein Jahr der Firma Böckmann Center Auer sowie einen Jahresvorrat von 126 Holz-Edel-Einstreu-Ballen Happy Horse Classic freuen.

Schülerfreundliche Nachwuchs-Cups
Für die beiden Nachwuchs-Cups, die für U16-ReiterInnen ausgeschrieben sind, gibt es eine Neuerung, die für Schülerinnen und Schüler eine Erleichterung bringen soll. Im Happy Horse Pony Grand Prix und im HELDEN Nachwuchs-Cup gibt es fortan nur noch eine Qualifikation am Freitag, der Bewerb am Donnerstag gilt nur noch als Einlaufspringen.

„Pferde für unsere Kinder“
In Kooperation mit dem Projekt „Pferde für unsere Kinder“ wird es im Rahmen der Casino Grand Prix-Turniere 2019 erstmals ein betreutes Kinderprogramm geben. Mit dem Pumuckl Kizzl Wasser – dem ersten Kindergetränk mit Geschmack, aber ohne Zucker und ohne Süßstoffe – gibt es bereits einen ersten Partner. Neben den bekannten „Pferde für unsere Kinder“-Holzpferden (dort darf geputzt bis voltigiert werden) wird es eine Bastel- und Malstation mit den beliebten Malbüchern des Österreichischen Pferdesportverbandes oder einen Steckenpferd-Parcours bzw. Hüpf-Ponys geben.

CASINO-ETAPPEN LIVE AUF CLIPMYHORSE.TV
Ab sofort werden Etappen des Casino Grand Prix live im Internet auf dem beliebten Pferdesportportal clipmyhorse.tv übertragen.

TERMINE CASINO GRAND PRIX 2019
Vorrunden
18.-21. April Ebreichsdorf/Magna Racino (NÖ)
30.Mai-2. Juni Lassee (NÖ)
4.-7. Juli Zeltweg-Farrach (St)
Finale
8.-11. August Kammer-Schörfling (OÖ)

CASINO GRAND PRIX 2019 auf ORF Sport + und ORF 1
17. April, ORF Sport + 11 Uhr, LIVE Pressekonferenz zum Casino Grand Prix 2019
24. April, ORF Sport + 19:40 Uhr, Highlights der 1. Etappe in Ebreichsdorf (NÖ)
28. April, ORF 1 ca. 11.40 Uhr, Sportbild mit Highlights der 1. Etappe in Ebreichsdorf (NÖ)
5. Juni, ORF Sport + 19:40 Uhr, Highlights der 2. Etappe in Lassee (NÖ)
9. Juni, ORF 1 ca. 11.40 Uhr, Sportbild mit Highlights der 2. Etappe in Lassee (NÖ)
10. Juli, ORF Sport + 19:40 Uhr, Highlights der 3. Etappe in Zeltweg-Farrach (St)
14. Juli, ORF 1, ca. 11.40 Uhr, Sportbild mit Highlights der 3. Etappe in Zeltweg-Farrach (St)
14. August, ORF Sport + 19:40 Uhr, Highlights 4. Etappe in Kammer-Schörfling (OÖ)
18. August, ORF 1 ca. 11.40 Uhr, Sportbild mit Highlights 4. Etappe in Kammer-Schörfling (OÖ)

Punkteaufteilung:
Platz 1: 100 Punkte
Platz 2: 90 Punkte
Platz 3: 80 Punkte
Platz 4: 70 Punkte
Platz 5: 60 Punkte
Platz 6: 55 Punkte
Platz 7: 50 Punkte
Platz 8: 45 Punkte
Platz 9: 40 Punkte
Platz 10: 35 Punkte
Platz 11: 30 Punkte
Platz 12: 25 Punkte
Platz 13: 20 Punkte
Platz 14: 15 Punkte
Platz 15: 10 Punkte
Platz 16: 5 Punkte

Hall of Fame
Casino-Grand-Prix-Sieger 1987 bis 2018
Hall of Fame
Casino-Grand-Prix-Sieger 1987 bis 2018
2018 Dieter Köfler
2017 Christian Schranz
2016 Dieter Köfler
2015 Josef Schwarz Junior
2014 Dieter Köfler
2013 Roland Englbrecht
2012 Mario Bichler & Astrid Kneifl
2011 Mario Bichler
2010 Simon Johann Zuchi
2009 Mario Bichler
2008 Wolfgang Ötschmaier
2007 Alice Janout
2006 Christian Juza
2005 Anton Martin Bauer
2004 Sabine Seeburger-Schranz
2003 Mario Bichler
2002 Anton Martin Bauer
2001 Julia Kayser
2000 Boris Boor
1999 Josef Schwarz Junior
1998 Anton Martin Bauer
1997 Thomas Frühmann
1996 –
1995 Helmut Morbitzer
1994 Rupert Ziller
1993 Boris Boor
1992 Roland Fischer
1991 Thomas Frühmann
1990 Hugo Simon
1989 Jörg Domaingo
1988 Egon Blum
1987 Thomas Frühmann

Quelle: OEPS Pressemitteilung