Spannender Springsport auf 4-Sterne-Niveau mit Top-Stars aus aller Welt machen die Amadeus Horse Indoors alljährlich zu einem Fixpunkt im Pferdesportjahr. © Fotoagentur Dill

Amadeus Horse Indoors 2019: 800 Pferde, 500 Hunde, Messe, Sport und Show

Im vollen Galopp: 1 1/2 Mounted Games Meistertitel für NÖ!

Von 20.-21.10. wurden auf der Römerhütte (ST) die ÖM Mounted Games Einzel entschieden. Die NOEPS Spielerinnen waren natürlich wieder voll mit dabei und konnten trotz erschwerter Bedingungen auf der vom Regen sehr rutschigen Wiese einige tolle Erfolge einfahren.

Weiterlesen

Mounted Games: NÖ ist U14 Meister!

Von 15.–16.9. wurde in Gutau in OÖ die Österreichische Team Meisterschaft Mounted Games ausgetragen. Niederösterreichs Mounties waren vorne mit dabei.


Die U 14 Meisterschaften gewann das Team St. Hubertus Jasmin Horner, Marina Stojanovic, Pia Baurecht und Sophie Benedikt. In der offenen Klasse konnten die blau-gelben Ponyspieler eine Bronzemedaille erreiten. Wir gratulieren Joana Bauer, Sonja Reisenbichler, Chiara Földi und Yasmina Peschke!

ACHTUNG: Einreichfristen für Turniere 2019!

Die aktuelle Saison ist bereits an ihrem Höhepunkt angelangt, aber für Veranstalter ist es Zeit sich Gedanken über das kommende Jahr zu machen. Eine Nachricht unserer Referentin für Turnierwesen, Maria Rohlik:


Sehr geehrte Turnierveranstalter!

Es ist wieder soweit und ich möchte Euch schön langsam an die Abgabetermine für die Turniersaison 2019 erinnern!

 

  1. Internationale Turniere und Turniere Kategorie A* und A sowie Bewerbungen für Meisterschaften, Sichtungen, Cup-Turniere:

bis spätestens 6. August 2018

Diese Termine müssen bis 31. August im OEPS gemeldet werden.

 

  1. Geplante B*, B und C Turniere zwischen 1. Jänner und 31. März 2019:

bis spätestens 20. August 2018

Diese Termine müssen bis 1. September im OEPS gemeldet werden.

 

  1. Alle geplanten B*, B und C Turniere vom 1. April bis 31. Dezember 2019:

bis spätestens 8. Oktober 2018

Diese Termine müssen bis 30. Oktober an den OEPS gemeldet werden.

 

Ich bitte darum, die Termine einzuhalten, damit wir vorab schon Terminkollisionen

besprechen und beheben können.

Außerdem mache ich noch darauf aufmerksam, dass der OEPS alle Änderungen (Datum, Ort, Kategorie, Absage u. verspätete Anmeldung)  lt. Gebührenordnung verrechnet.

 

Ich bedanke mich für die termingerechte Anmeldung und stehe jederzeit für Rat und Hilfe zur Verfügung.

Bei Terminkollisionen melde ich mich sofort damit diese im Vorfeld besprochen und behoben werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Maria Rohlik

Turnieranmeldungen – Vorlage 2019

NÖ MG-Reiterinnen bei den World Pairs Championships!

Es dauerte 2 Tage um die 1400 km lange Anreise ins dänische Vallensbæk zu den Mounted Games World Pairs Championships von 11.–14.7. zu meistern. Team Austria, das fast ausschließlich aus NÖ Reiterinnen bestand, schaffte die Anreise unbeschadet…


… doch nicht ohne Schreckmoment. Denn bei der Übernachtung nach der ersten Etappe der Anreise in Deutschland, waren die Pferde in einem Offenstall untergebracht, damit sie sich bestmöglich von der langen Fahrt erholen konnten. Offensichtlich nicht ideal abgesichert, gelang es der Herde das Tor zu öffnen und einen Ausflug in die Nachbarortschaft zu unternehmen, wo sie um 5 Uhr morgens mit Hilfe der örtlichen Polizei wieder eingefangen werden mussten. Obwohl eines der Ponys auch Tuchfühlung mit einem herannahenden Auto aufnahm, blieben alle Tiere weitgehend unverletzt und konnten am nächsten Tag die Reise nach Dänemark fortsetzen, wo sie einige Erfolge für die kleine Mounted Games Nation Österreich verzeichneten.

Pia Baurecht und Sophie Benedikt (U12), die mit den Routiniers Jaqueline und Blümchen ihr erstes Championat bestritten, zeigten starke Leistungen in den Qualifikationsrunden, wurden aber von den Favoriten Wales und Italien aus dem A-Finale verdrängt. Im B-Finale konnten die beiden Nachwuchsmädels allerdings punkten und holten sich den 1. Platz!

In der U17 Klasse starteten Sonja Reisenbichler und Chiara Földi auf dem Pony Samira und dessen erst 5-jährigen Sohn Cariño, der seinen ersten Championatseinsatz erleben durfte. Besonders in den Vorrunden hatte das Paar noch mit der Nervosität zu kämpfen, schaffte es aber ins C- Finale, wo sie besonders im Becherversetzen ihre Stärken nochmal ausspielen konnten und schließlich Rang 5 erritten.

Mit 57 Paaren stellte die offene Klasse das größte Starterfeld. Team Austria war hier 2 mal am Start: Sarah Louise Kermer/Nemesis und Caro Zehetner/Brave Nik (W) waren hier sicher das routiniertere Team, hatten aber in der 1. Runde das Glück nicht immer auf ihrer Seite. Schließlich schafften sie es ins F-Finale wo sie mit einigen starken Runden den 2. Platz (Gesamt 37.) erritten. Das 2. Team in der offenen Klasse waren Joana Bauer/Opal und Yasmina Peschke/Leila. Dank einer etwas unglücklichen Auslosung, mussten sie schon in der 1. Runde gegen den deutschen Einzelweltmeister antreten. Sie schafften es dennoch ins E-Finale und wurden schließlich Gesamt 35.!

Um viele Erfahrungen reicher, machte sich das Team nach dem Gala-Abschlussabend unter dem Motto Wild, wild West auf den Heimweg.

ÖM Mounted Games Pairs in Tullnerbach

Von 7.–8.4. fand im Norbertinum in Tullnerbach die ÖM Mounted Games in der Pairswertung statt. Die blau-gelben ReiterInnen sorgten für ausreichend Jubel bei den angereisten Fans.


Pia Baurecht (l) und Sophie Benedikt (r) sicherten sich ihren ersten Titel! © Gottfried Horner

Vom ersten Spiel an unschlagbar war das Breitenfurter Team Pia Baurecht und Sophie Benedikt in der Altersklasse U12. Die beiden Kids ritten drei Sessions und das Finale souverän auf Siegeskurs und holten mit 23 Punkten Vorsprung den Titel nach NÖ.

In der Klasse U14 lieferten sich Jasmin Horner und Marina Stojanovic mit einem Paar aus OÖ ein Kopf an Kopf Rennen um die Silbermedaille, das sie schließlich mit einem Punkt Vorsprung für sich entschieden. Der Titel dieser Klasse ging nach OÖ.

Auch in der U17 war für NÖ ein Vizemeistertitel drin: Alexander Benedikt startete gemeinsam mit der Oberösterreicherin Tessa Weißengruber. Mit 10 Punkten Rückstand auf das siegreiche Paar aus OÖ, holten sich die beiden die Silbermedaille. Bronze ging an Chiara Földi und Sonja Reisenbichler, ebenfalls NÖ.

In der offenen Klasse siegte ein Wiener Paar, aber der wahre Krimi spielte sich im Rennen um den 2. Platz ab: 3 Paare waren vor dem letzten Spiel nur um einen Punkt voneinander getrennt. Das Schlusspiel Bang a Baloon – ein reines Speed-Spiel – war ganz klar die Stärke der B/W-Konkurrenz Kermer/Zehetner. Durch ein Missgeschick zerplatzten aber alle 4 Ballone bei der ersten Reiterin (sie hätte nur zwei davon zerstören dürfen) und das Paar bekam 0 Punkte, was der NÖ-Kombi Joana Bauer und Yasmina Peschke trotz langsamerer Pferde die Chance gab, die notwendigen Punkte zu holen und sich somit die Silbermedaille zu sichern!

Der NOEPS gratuliert allen ReiterInnen herzlich!

HIER geht es zu den Ergebnislinks!