Racino Dressage Classics 2019: Deutsche Favoritinnen setzen sich durch, Victoria Max-Theurer tolle Dritte

Pressemitteilung | Dressurreiten – Deutscher Doppelsieg zum Auftakt der zweiten Auflage der Racino Dressage Classics mit Youngster Challenge im niederösterreichischen Ebreichsdorf.

Team-Weltmeisterin Jessica von Bredow-Werndl (GER) und Zaire siegten in der Qualifikation zur Grand Prix Kür. © Michael Rzepa

Team-Weltmeisterin Jessica von Bredow-Werndl (GER) und Zaire siegten in der Qualifikation zur Grand Prix Kür. © Michael Rzepa

Jessica von Bredow-Werndl setzte sich mit Zaire-E und der Tageshöchstnote von 75,826 Prozent durch vor ihrer deutschen Teamkollegin Dorothee Schneider, mit der sie im Vorjahr den Mannschaftsweltmeistertitel geholt hatte. Die Team-Olympiasiegerin wurde für ihre Darbietung mit Pathetique, einer 11-jährigen Stute im Besitz von Turnierveranstalterin Sissy Max-Theurer, von der Jury mit 74,13 Prozent bewertet.

Team-Olympiasiegerin und Team-Weltmeisterin Dorothee Schneider stellte die 11-jährige Quaterback-Tochter Pathetique aus dem Besitz von Elisabeth Max-Theurer vor. © Michael Rzepa

Team-Olympiasiegerin und Team-Weltmeisterin Dorothee Schneider stellte die 11-jährige Quaterback-Tochter Pathetique aus dem Besitz von Elisabeth Max-Theurer vor. © Michael Rzepa

Der starke Dritte Rang mit 72,217 Prozent ging an Victoria Max-Theurer und den 14-jährigen Oldenburger Hengst Fackeltanz OLD. Die viermalige Olympiateilnehmerin aus Oberösterreich durfte sich mit dieser Top-Platzierung im Grand Prix der Kür-Tour über einen gelungen Start in die EM-Qualifikation für Rotterdam (NED, 19.-25. August) freuen, zu der die Racino Dressage Classics für die rot-weiß-rote Dressur-Equipe zählt.

72,217% und damit Platz 3 für Österreichs viermalige Olympiateilnehmerin und Rekordstaatsmeisterin Victoria Max-Theurer (AUT/OÖ) und Fackeltanz OLD. © Michael Rzepa72,217% und damit Platz 3 für Österreichs viermalige Olympiateilnehmerin und Rekordstaatsmeisterin Victoria Max-Theurer (AUT/OÖ) und Fackeltanz OLD. © Michael Rzepa

72,217% und damit Platz 3 für Österreichs viermalige Olympiateilnehmerin und Rekordstaatsmeisterin Victoria Max-Theurer (AUT/OÖ) und Fackeltanz OLD. © Michael Rzepa

Victoria Max-Theurer war voll des Lobes für ihren Sportpartner: „Ich bin sehr stolz auf Fackel, es war erst unsere dritte gemeinsame Prüfung auf diesem Niveau. Bis auf einen kurzen interessierten Blick auf den Blumenschmuck, war er heute sehr konzentriert und immer bei mir. Vor allem seine Galopp-Tour hatte schöne Höhepunkte.“

Auch vor ihrem Team zog die 33-jährige WM-Sechste von 2014 verbal ihren Zylinder: „Danke an meine Mama, dass ich ihren Fackeltanz reiten darf und danke an meine Trainerin Isabell Werth, die mich heute vor allem beim Vorbereiten auf die Prüfung tatkräftig unterstützt hat. Und natürlich an meinen Freund Stefan (Anm. Lehfellner), der mir nach langer Arbeit mit Fackeltanz, diesen so top in Schuss übergeben hat und sich heute sehr mit mir gefreut hat.“  

Fixkraft-Teamreiter Christian Schumach (AUT/K) und sein Sinclair Jason wurden mit 70,109% Vierte in der Grand Prix-Kür-Qualifikation in Ebreichsdorf. © Michael Rzepa

Fixkraft-Teamreiter Christian Schumach (AUT/K) und sein Sinclair Jason wurden mit 70,109% Vierte in der Grand Prix-Kür-Qualifikation in Ebreichsdorf. © Michael Rzepa

Auch Christian Schumach hatte mit Platz 4 Grund zur Freude. Der Kärntner empfahl sich mit seinem 11-jährigen Oldenburger Sinclair Jason und 70,109 Prozent für höhere Aufgaben.

Am Samstag sind im Racino-Viereck jede Menge tolle Paare zu bestaunen, allen voran das Duo Dorothee Schneider und ihr Olympiapferd Showtime, der nach längerer Verletzungspause sein Comeback gibt.

Victoria Max-Theurer ist gleich dreimal zu sehen: in den St. Georg (13.30 Uhr) geht sie mit Valparaiso, im Grand Prix der Special-Tour (15:15 Uhr) stellt sie ihre 11-jährige Nachwuchshoffnung Benaglio, der sein internationales Grand Prix-Debüt gibt, vor, bevor sie schließlich in der abendlichen Kür (19 Uhr) wieder mit Fackeltanz OLD zu sehen sein wird.

Weiters werden im Grand Prix für Österreich Astrid Neumayer (OÖ), Stefan Lehfellner (OÖ), Evelyn Haim-Swarovski (T), Belinda Weinbauer (B), Franziska Fries (NÖ), Amanda Hartung (ST) und Timna Zach (ST) zu sehen sein.

RACINO DRESSAGE CLASSICS mit Youngster Challenge
CDI4* und CDIYH, 12.-14.4.2019 im Magna Racino in Ebreichsdorf (AUT)

Ergebnisse vom Freitag, 12. April
Grand Prix, CDI4*,
Qualifikation für GP Kür
1. Jessica von Bredow-Werndl (GER), Zaire-E 75,826 Prozent
2. Dorothee Schneider (GER), Pathetique 74,130
3. Victoria Max-Theurer (AUT/OÖ), Fackeltanz OLD 72,217
4. Christian Schumach (AUT/K), Sinclair Jason 70,109
Ergebnis im Detail hier

FEI Preliminary Test 7yo., CDIYH
1. Dorothee Schneider (GER) Sisters Act OLD vom Rosencarree 83,78 Prozent
2. Stephanie Dearing (AUT/K), Facilone 79,86
3. Friederike Schulz-Wallner (GER), Arosa 76,53
Ergebnis im Detail hier

FEI Preliminiary Test 6yo., CDIYH
1. Wolfgang Himsl (AUT/OÖ), Duracao 87,6
2. Benjamin Werndl (GER), Discover 86,4
3. Hanna Milena Rother (GER), Dimitroff MT 86,0
Ergebnis im Detail hier

FEI Preliminary Test 5yo., CDIYH
1. Kristine Moller (LUX), DSP Spectre 88,6
2. Tamara Michei (AUT/), Diamond of Eternity GV 87,6
3. Stephanie Dearing (AUT/K), Gioello 86,2
4. Tamara Michei (AUT/), Notting Hill GV 78,6
Ergebnis im Detail hier

FEI Intermediaire A Medium Tour, CDI4*
1. Stephanie Dearing (AUTK), Auheim’s del Magico FRH 69,882
2. Kristine Moller (LUX), Hamilton 67,294
Ergebnis im Detail hier

PROGRAMM
Samstag, 13. April

9 Uhr 5yo. Final Test, CDIYH
10.30 Uhr 6yo. Final Test, CDIYH
12 Uhr 7yo. Final Test, CDIYH
13.30 Uhr Prix St. Georg, CDI4*
15.15 Uhr Grand Prix, Qualifikation für GP Special, CDI4*
19 Uhr Grand Prix Kür, CDI4*

Sonntag, 14. April
9 Uhr Intermediaire I, CDI4*
11 Uhr Grand Prix Special, CDI4*
14 Uhr Intermediaire II Medium Tour, CDI4*

Weitere Infos auf magnaracino.at
Alle Start- und Ergebnislisten finden Sie auf horse-events.at

Quelle: Pressemitteilung